+
Pippa Middleton beim Wasa-Lauf.

Pippa bei Wasalauf - Sieben Stunden durch den Schnee

London/Mora - Einst war sie für Party-Marathons bekannt, jetzt zeigt Pippa Middleton (28) Ausdauer in der Langlauf-Loipe: Die Schwester der britischen Herzogin Kate (30) nahm am traditionellen Wasalauf in Schweden teil.

Mit Startnummer „17030“ brauchte die Britin 7 Stunden, 13 Minuten und 36 Sekunden für die 90 Kilometer lange Strecke von Sälen nach Mora. Sie kam als 7447. ins Ziel.

In der Damen-Konkurrenz belegte Pippa, die in schwarzer Thermohose und roter Wollmütze ins Rennen ging, immerhin Platz 412. Sie gilt als sportlich, spielt Tennis und absolviert ein strenges Fitness-Programm. Mit ihrer Teilnahme wollte Pippa Geld sammeln für gute Zwecke. Die Spenden sollen in das Wohltätigkeitsprojekt für Kinder „Magic Breakfast“ fließen.

In einer inoffiziellen Blaublüter-Wertung hatte Kronprinz Frederik von Dänemark (43) die Nase vorn. Er wurde in 6:36:32 Stunden 5530. Pippas Bruder James belegte Platz 6024.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schock für Fans! Müller-Westernhagen sagt Konzerte ab
Schlechte Nachrichten für die, die Karten für eines der letzten drei Konzerte gehabt hätten: Marius Müller-Westernhagen muss krankheitsbedingt seine Tour abbrechen.
Schock für Fans! Müller-Westernhagen sagt Konzerte ab
Full-House-Star John Stamos hat sich verlobt
Seit zwei Jahren sind die beiden ein Paar: Nun will der US-Schauspieler John Stamos seine Freundin Caitlin McHugh heiraten.
Full-House-Star John Stamos hat sich verlobt
New Yorker Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Harvey Weinstein
Nach den Vorwürfen wegen sexueller Übergriffe, ermittelt nun auch die New Yorker Staatsanwaltschaft gegen den Filmproduzenten Harvey Weinstein.
New Yorker Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Harvey Weinstein
Cristiano Ronaldo spendet für Opfer der Waldbrände
Der portugiesische Fußballstar engagiert sich angesichts der verheerenden Waldbrände in seiner Heimat. Er soll die Kosten für die medizinische Versorgung von 370 …
Cristiano Ronaldo spendet für Opfer der Waldbrände

Kommentare