Pitt und Jolie überraschend zu Besuch

- Berlin - Hollywoods Traumpaar Angelina Jolie (30) und Brad Pitt (42) hat in Berlin Fans und Fotografen auf Trab gehalten. Nach dem Überraschungsbesuch am Montagabend im Erlebniskino IMAX hängten die beiden ein paar Tage an ihren Besuch an und versetzten die Hauptstadt ins "Brangelina"-Fieber.

Jolie wurde laut Medienberichten mit ihren Kindern beim Shopping im Prenzlauer Berg gesehen. Brad Pitt kennt in Berlin Architekten, die für ihn in Los Angeles gebaut haben. Dass die beiden am Donnerstagabend zur Verleihung der Goldenen Kamera kommen sollten, ist ein "unbestätigtes Gerücht", wie eine Sprecherin der Veranstaltung am Donnerstag sagte.

Die beiden Kinostars ("Mr. & Mrs Smith") erwarten gemeinsamen Nachwuchs. Vor wenigen Tagen hatte Jolie an einer Podiumsdiskussion auf dem Weltwirtschaftsforum im Schweizer Wintersportort Davos teilgenommen.

Pitt und seine Berliner Architektenfreunde Lars Krückeberg (39), Wolfram Putz (38) und Thomas Willemeit (38) planen weitere gemeinsame Projekte, wie Helena Otzen vom Architekturbüro "Graft" bestätigte. Die drei Jung-Architekten haben bereits mehrfach mit dem Hollywood-Star zusammengearbeitet. So entwarfen sie für ihn in den Jahren 2000 bis 2003 ein Arbeits- und Wohnstudio sowie ein Gästehaus. Von den Architekten stammt in Berlin unter anderem das Designer-Hotel "Q!" in Charlottenburg.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Das kommt überraschend: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zeigt seine politische Seite - und outet sich als Fan von Angela Merkel.
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Zu seinem 200. Geburtstag soll Karl Marx mit einem Dokudrama gewürdigt werden. Die Hauptrolle hat ein bekannter deutscher Schauspieler übernommen.
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt

Kommentare