Planschen mitten in London

London (dpa) - King's Cross ist dank "Harry Potter" einer der bekanntesten Londoner Bahnhöfe. Das Schild "Gleis 9 3/4" hat als Attraktion diesen Sommer Konkurrenz bekommen: einen 40 Meter langen Teich, in dem sich Großstädter ein bisschen wie in der Natur fühlen dürfen.

Wer in dem - chemiefreien - Wasser planscht, ist gleichzeitig auch noch Teil einer Kunstinstallation, wie es auf der Homepage des King's Cross Pond Club heißt. Um den Teich, der auf einem großen Baustellengelände in der Nähe des Bahnhofs angelegt wurde, wachsen ein paar Büsche und Gräser.

Sauber gehalten wird er nicht mit Chlor, sondern unter anderem von bestimmten Wasserpflanzen. Der Eintritt kostet abhängig von der Tageszeit umgerechnet rund fünf bis neun Euro.

King's Cross Pond Club

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Buch enthüllt: Kennedy betrog seine Frau mit ihrer eigenen Schwester
John F. Kennedy galt schon zu Lebzeiten als Schürzenjäger. Wie ein neues Buch enthüllt, soll er nicht einmal vor der Schwester seiner Frau Jackie die Finger gelassen …
Buch enthüllt: Kennedy betrog seine Frau mit ihrer eigenen Schwester
Mit Satire und Sozialkritik geht Rios Karneval zu Ende
Anders als in Fastnachtsumzügen in Deutschland waren politische Anspielungen beim Karneval in Rio de Janeiro bisher nicht üblich. Das hat sich dieses Jahr geändert.
Mit Satire und Sozialkritik geht Rios Karneval zu Ende
Wolfgang Petry wird am Flughafen an seiner Stimme erkannt
Die Tonlage des Sängers ist auch Jahre nach seinem Rückzug aus dem Schlagerbusiness so markant, dass er immer noch erkannt wird - allerdings weniger häufig als früher.
Wolfgang Petry wird am Flughafen an seiner Stimme erkannt
Giovanni di Lorenzo wirbt für mehr Achtsamkeit
Der Journalist und Talkshow-Gastgeber findet, dass Deutsche viel romantischer seien als Italiener. Er lebe sehr gern in Deutschland, wundere sich aber über die geringe …
Giovanni di Lorenzo wirbt für mehr Achtsamkeit

Kommentare