+
Hugh Hefner, der Gründer des Männer-Magazins "Playboy" besucht mit Freundinnen und Bunnys den P1-Club in München.

"Playboy": Hefner wieder Boss im Bunny-Imperium

New York - Er ist wieder der uneingeschränkte Boss der Häschen: “Playboy“-Gründer Hugh Hefner holt sich die volle Kontrolle über sein “Bunny“-Imperium zurück.

Eine von dem 84-jährigen Hefner angeführte Investorengruppe übernimmt die ausstehenden Anteile der Playboy Enterprises und will das Unternehmen von der Börse nehmen. Der Erotik-Klassiker mit dem Hasen im Logo steckt mitten in einem Umbau, um das schwächelnde Geschäft wieder aufzurichten.

Hefners Icon Acquisition Holdings bot am Montag 6,15 Dollar pro Aktie, ein Aufpreis von gut 18 Prozent auf den Schlusspreis vom Freitag. Nach Berechnungen der “Financial Times“ wird Playboy bei diesem Deal mit 177 Millionen Dollar bewertet.

Das Geschäft mit nackter Haut lief für den Playboy-Konzern zuletzt eher schleppend - vor allem angesichts der starken Konkurrenz im Internet. Ein teures Problem ist das bröckelnde Fernsehgeschäft mit Erotikprogrammen. Zuletzt gab es allein im dritten Quartal 2010 einen Verlust von 27,4 Millionen Dollar. In der Zukunft sollen etwa Lizenzgeschäfte mit dem Hasenlogo mehr Geld in die Kassen spülen. Playboy-Chefmanager Scott Flanders werde weiter an der Spitze bleiben, hieß es am Montag.

Hefner war bereits Großaktionär der börsennotierten Playboy Enterprises mit knapp 70 Prozent der Stimmrechte. Er machte im vergangenen Juli das Angebot, die restlichen Anteile aufzukaufen, damals noch für 5,50 Dollar pro Aktie. Allerdings schlug der “Penthouse“-Eigentümer FriendFinder Networks mit einem höheren Gebot dazwischen, so dass Hefner nachlegen musste.

Allerdings war die ganze Zeit klar, dass Hefner es kaum zulassen würde, dass sein Lebenswerk in die Hand des Erzrivalen fällt. Er hatte das “Playboy“-Magazin 1953 gegründet und den Medienkonzern 1971 an die Börse gebracht. Derzeit plant Hefner seine dritte Hochzeit, mit dem 24 Jahre alten Playmate Crystal Harris.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Köln - Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt.
Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
London - Der britische Prinz William (34) will im Sommer seinen Job als Rettungspilot aufgeben und sich voll auf seine repräsentativen Aufgaben konzentrieren.
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
Washington - Die Vereidigung von Donald Trump sorgte bei den Stars auf Twitter für eine Bandbreite von Gefühlen – von depressiver Fassungslosigkeit, Spott bis hin zu …
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 
München - Stehende Ovationen für Bruno Ganz, je zwei Preise für „Willkommen bei den Hartmanns“, „Toni Erdmann“ und „Vorwärts immer“: Beim Bayerischen Filmpreis wurden …
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 

Kommentare