+
Jan Böhmermann ist Mann des Jahres.

Umfrage des Playboy-Magazins

Böhmermann ist Mann des Jahres - vor zwei Bayern-Profis

München - Moderator und Satiriker Jan Böhmermann ist für die Deutschen der Mann des Jahres 2016. Das ergab eine repräsentative bundesweite Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Mafo.de im Auftrag des Playboy-Magazins.

Eine Mehrheit von 20,3 Prozent stimmte für den 35-Jährigen, der mit einem Schmähgedicht auf den türkischen Präsidenten Erdogan international Aufsehen erregt hatte. Besonders große Zustimmung bekam er in der Altersgruppe der 18- bis 30-Jährigen, wo er 29,0 Prozent erreichte.

Diese FC-Bayern-Stars belegen Platz zwei und drei der Umfrage

Auf Platz zwei folgt der Kapitän der Fußballnationalelf Manuel Neuer (12,1 Prozent) und auf Platz drei Teamkollege Jérôme Boateng (12,0 Prozent). Das Meinungsforschungsinstitut Mafo.de hatte 1138 repräsentativ ausgesuchte Frauen und Männer in ganz Deutschland online befragt. Der „Playboy“ erscheint ab der Januar-Ausgabe (von Donnerstag an auf dem Markt) in einem neuen Look - nach Verlagsangaben „nackt, aber anders“. Aus dem Spruch „Alles, was Männern Spaß macht“ wird „Alles, was Männer lieben“.

Böhmermann mit neuem Song: Das Geheimnis der Merkel-Raute

Jan Böhmermann hat das Geheimnis der Merkel-Raute gelöst - und mit demMusikvideo „Verdammte Schei*e“ der Gagschreiberin Giulia Becker enthüllt.

Böhmermann schlägt gegen „Hater“ zurück - und wie

Ein Jan Böhmermann sieht sich des öfteren mit Beleidigungen und Anfeindungen konfrontiert. Doch seine Gegenwaffe ist so naheliegend wie effektiv: die Beamten-Kelle.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein
Im Sommer trat die Technoband Scooter auf der von Russland annektierten Krim auf. Dafür bekam sie Kritik. Fontmann H.P. Baxxter hält jetzt mit einer Begründung dagegen.
H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein
Bundesliga unterliegt TV-Drama
Fußball ist ein Garant für hohe Einschaltquoten. Am Freitag gelang dem Bundeligaspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem Hamburger SV jedoch nicht der Sieg. …
Bundesliga unterliegt TV-Drama
Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne
Im Zuge des Skandals rund um den ehemaligen Filmproduzenten Harvey Weinstein haben sich viele Branchen-Akteure zu Wort gemeldet. Jetzt gibt "Herr-der-Ringe"-Regisseur …
Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne
Alwara Höfels macht Schluss mit dem "Tatort"
Die Schauspielerin Alwara Höfels war seit 2016 in dem MDR-"Tatort" Dresden als Kommissarin Henni Sieland zu sehen. Jetzt hat sie ihren Rückzug bekannt gegeben. In ihrer …
Alwara Höfels macht Schluss mit dem "Tatort"

Kommentare