Polens Posen als populäre Trend-Stadt?

Posen (dpa) - Poznań, also die Stadt Posen in Polen, wird immer öfter als neue Szene-Metropole gehandelt, gar als Berlin-Alternative. So schrieb etwa das Magazin "Stern" (29/2015): "Posen ist mit seinen 550 000 Einwohnern derzeit die ideenreichste Stadt Polens. Mit dem Zug von Berlin in etwa zweieinhalb Stunden erreichbar, verfügt sie nicht nur über preiswerte Hotels, gute Restaurants und ein reges Nachtleben, sondern auch über viel Experimentierfreude und Fantasie."

Und die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" schrieb bereits im Februar (22.2.): "Dreihundert Kilometer östlich von Berlin gelegen, zwei Bahnstunden entfernt, ist Posen heute eine der lebendigsten polnischen Städte. Neben Krakau, Danzig und Breslau gilt es gerade noch als Geheimtipp. Aber das wird sich bald ändern."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Viele Stars trugen sie am Oscar-Abend: Das steckt hinter der blauen Schleife
Los Angeles -  An der Kleidung zahlreicher Stars prangte in der Oscar-Nacht ein ganz besonderes Schmuckstück: eine schlichte, blaue Schleife. Wir erklären, was es mit …
Viele Stars trugen sie am Oscar-Abend: Das steckt hinter der blauen Schleife
Schaustellerpfarrer tauft gern im Auto-Scooter
Eine hohe Mobilität ist bei seiner Arbeit gefragt. Moderne Kommunikationstechniken helfen ihm dabei auch.
Schaustellerpfarrer tauft gern im Auto-Scooter
„Tatort“-Kommissar Martin Lüttge ist tot
München/Hamburg - Er wurde nur 73 Jahre alt: Der einstige „Tatort“-Kommissar Martin Lüttge ist gestorben. Das bestätigte seine Agentur.
„Tatort“-Kommissar Martin Lüttge ist tot
Toni Erdmann-Regisseurin zur Oscar-Pleite: "Bin nicht enttäuscht"
Los Angeles - Für Regisseurin Maren Ade und ihren Film „Toni Erdmann“ hat es dieses Jahr leider nicht für einen Oscar gereicht. Aber was hat das mit Trump zu tun?
Toni Erdmann-Regisseurin zur Oscar-Pleite: "Bin nicht enttäuscht"

Kommentare