Trauer um "Kommandant Lassard"

"Police Academy"-Star mit 98 Jahren gestorben

New York - Ein Millionenpublikum kannte ihn als den  zerstreuten und goldfischliebenden Polizeikommandanten Lassard aus dem Kino-Komödienreihe „Police Academy“. Jetzt ist George Gaynes tot.

Der Schauspieler starb am Montag im Alter von 98 Jahren, wie seine Tochter am Dienstag (Ortszeit) der „New York Times“ bestätigte. Gaynes spielte Eric Lassard, den Chef der Riege von Polizeitölpeln, zwischen 1984 und 1994 in allen sieben Teilen der Filmreihe.

Der in Helsinki geborene Schauspieler war in unzähligen Serien und Filmen zu sehen. In der Komödie „Tootsie“ (1982) versuchte er als älterer Schauspieler, den als Frau verkleideten Dustin Hoffman zu verführen. In „Voll Verheiratet“ mit Ashton Kutcher und Brittany Murphy spielte Gaynes 2003 einen Pfarrer. 

Danach zog er sich dann aus dem Filmgeschäft zurück. Seitdem lebte er bei seiner Tochter in dem Ort North Bend (Bundesstaat Washington), wo er dem Bericht zufolge auch starb.

George Gaynes in einer legendären, nicht ganz jugendfreien Szene aus dem ersten Teil der "Police Academy"-Reihe aus dem Jahr 1984:

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gibt Stefan Raab sein Comeback?  
Stefan Raab hat sich 2015 von der TV-Bühne verabschiedet. Jetzt aber ist der Entertainer in München mal wieder aufgetaucht - und die große Show beherrscht er immer noch.
Gibt Stefan Raab sein Comeback?  
Prinz Harry tritt mit Freundin Meghan öffentlich auf - Meilenstein?
Prinz Harry (33) ist mit seiner Freundin Meghan Markle (36) gemeinsam öffentlich aufgetreten - allerdings saßen sie bei der Eröffnung der „Invictus Games“, einem …
Prinz Harry tritt mit Freundin Meghan öffentlich auf - Meilenstein?
Melania Trump trifft Prinz Harry
Die First Lady ist wegen der Invictus Games nach Kanada gekommen - ohne ihren Mann. Bei der Eröffnungsfeier saß sie neben Prinz Harry.
Melania Trump trifft Prinz Harry
DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Der Schweizer Musiker DJ BoBo ist auch 25 Jahre nach seinem ersten Hit „Somebody Dance With Me“ noch lange nicht bühnenmüde.
DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne

Kommentare