+
Angelina Jolie und Brad Pitt: Berichte, dass im Zeichen der kommenden Scheidung des Hollywood-Paares strafrechtliche Ermittlungen gegen Pitt laufen, hat die Polizei dementiert.

Behörde dementiert Medienberichte

Polizei: Keine Ermittlungen gegen Brad Pitt

Los Angeles - Die Polizei von Los Angeles ermittelt entgegen mehrerer US-Medienberichte nicht gegen Hollywood-Star Brad Pitt. Nach dem Bekanntwerden, dass sich Jolie und Pitt scheiden lassen wollen, gab es Berichte über angebliche Ermittlungen.

„Wir führen keine strafrechtlichen Ermittlungen gegen Herrn Pitt oder sind an solchen beteiligt“, sagte ein Sprecher der Polizei in Los Angeles der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag. Entsprechende Berichte im Promi-Portal TMZ und dem „People“-Magazin könne er nicht bestätigen. „Ich kann Ihnen auch nicht sagen, warum die so etwas berichten würden.“

Pitts Ehefrau Angelina Jolie (41) hatte am Dienstag überraschend die Scheidung von ihrem 52-jährigen Partner eingereicht. Als Grund nannte sie im Scheidungsantrag „unüberbrückbare Differenzen“. Jolie und Pitt hatten erst vor rund zwei Jahren geheiratet und haben gemeinsam sechs Kinder, von denen drei adoptiert sind.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ariana Grande und Pete Davidson sind verlobt
Haben sie sich verlobt - oder doch nicht? Tagelang gab es Wirbel um Ariana Grande und Pete Davidson. Er hat es nun bestätigt.
Ariana Grande und Pete Davidson sind verlobt
Seltene Aufnahmen: So haben Sie Helene Fischer wohl noch nie gesehen
Helene Fischer kennt man eigentlich nur mit makellosem Make-up und perfekt gestylt. Umso mehr interessiert ihre Fans, wie die Schlager-Queen ungeschminkt aussieht.
Seltene Aufnahmen: So haben Sie Helene Fischer wohl noch nie gesehen
Paul McCartney kündigt neues Album "Egypt Station" an
Darauf haben seine Fans lange warten müssen: Paul McCartney kündigt sein erstes Album seit fünf Jahren an. Es trägt den Titel "Egypt Station".
Paul McCartney kündigt neues Album "Egypt Station" an
Neuseelands Regierungschefin bringt Mädchen zur Welt
Neuseelands amtierende Premierministerin Jacinda Ardern ist Mutter geworden. Sie sei nicht die erste Frau, die "Multitasking" machen müsse, erwiderte die 37-Jährige …
Neuseelands Regierungschefin bringt Mädchen zur Welt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.