Polizei stoppt Dreh von t.A.T.u.-Video auf dem Roten Platz

- Moskau - Gegen den Protest kreischender russischer Teenager hat die Moskauer Polizei Dreharbeiten zu einem Videoclip des skandalträchtigen Popduos t.A.T.u. auf dem Roten Platz verhindert. Etwa 200 Mädchen, alle in englischen Schuluniformen mit kurzen Röcken, waren vom Management der Gruppe als Statisten auf den Platz gerufen worden, berichtete der Fernsehsender TVS. Doch die Polizei erklärte die Aufnahmen am Fuß der Kreml-Mauern für verboten.

<P>Zu tumultartigen Szenen kam es, als die Fans sich wenigstens mit ihren Idolen, den Sängerinnen Lena Katina und Julia Wolkowa, fotografieren lassen wollten. Nur langsam löste sich die Menge auf. t.A.T.u.-Produzent Iwan Schapowalow wurde wegen "Störung der öffentlichen Ordnung" zur Vernehmung auf eine Polizeiwache gebracht.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sophia Thiel ziert Cover der „Women's Health“ - doch ihre Fans sind gar nicht begeistert
Das Fitness-Model Sophia Thiel wollte einen besonderen Augenblick mit ihren Fans teilen: Sie ist auf dem Cover einer Fitness-Zeitung zu sehen. Doch den Fans gefällt …
Sophia Thiel ziert Cover der „Women's Health“ - doch ihre Fans sind gar nicht begeistert
So soll Sarahs Traummann sein: Beim Aussehen von Mr X überrascht sie
Männerwelt aufgepasst: Sängerin Sarah Lombardi wünscht sich einen Partner an ihrer Seite. Jetzt verrät sie, welche Erwartungen sie von ihrem zukünftigen Partner hat.
So soll Sarahs Traummann sein: Beim Aussehen von Mr X überrascht sie
Margrethe II. dankt für Wärme und Mitgefühl
Der Tod ihres Mannes Prinz Henrik hat die dänische Königin und ihre Familie tief bewegt. Umso mehr habe sie sich über die große Anteilnahme der dänischen Gesellschaft …
Margrethe II. dankt für Wärme und Mitgefühl
Stretch-Stiefeletten zu langen Stoffhosen tragen
Mit dicken Winterboots ins Büro zu gehen - das kann nicht nur zu warm, sondern auch unpassend sein. Eine ideale Alternative sind Stretch-Stiefeletten. Sie verstecken …
Stretch-Stiefeletten zu langen Stoffhosen tragen

Kommentare