+
Cliff Richard.

Es geht um Sexualstraftaten

Ermittlungen gegen Cliff Richard ausgeweitet

London - Die britische Polizei hat ihre Ermittlungen gegen Sänger Cliff Richard (74) wegen des Verdachts von Sexualstraftaten ausgeweitet.

Es gehe um mehr als eine einzige Anschuldigung, schrieb der Präsident der Polizei South Yorkshire an einen Parlamentsausschuss, wie die Nachrichtenagentur PA am Mittwoch berichtete. Es sei noch nicht absehbar, wann die Untersuchungen abgeschlossen würden. David Crompton schrieb demnach, die Polizei spreche ungefähr alle zwei Wochen mit Richards Anwälten.

Im vergangenen August hatten die Ermittler bekanntgegeben, sie hätten Hinweise auf ein Vergehen Richards an einem Jungen in den 80er Jahren erhalten. Das mutmaßliche Opfer sei damals noch nicht 16 Jahre alt gewesen. Der Sänger („Spanish Harlem“, „Living Doll“) weist die Vorwürfe zurück. Die Polizei untersuchte Richards Wohnung in der englischen Grafschaft Berkshire und er sagte aus. Richard wurde aber bisher nicht angeklagt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sasha macht für sein erstes Kind den Führerschein
Wer ein Kind hat, muss Autofahren können. Denkt sich der werdende Vater Sasha.
Sasha macht für sein erstes Kind den Führerschein
Pierce Brosnan: MeToo-Bewegung ist wichtig
Starke Frauen haben ihn in seinem Leben begleitet. Sagt "Mamma Mia!"-Star Pierce Brosnan.
Pierce Brosnan: MeToo-Bewegung ist wichtig
Bei dieser Kultsendung werden Robbie Williams und seinen Ehefrau Juroren
Robbie Williams und seine Ehefrau Ayda Field werden Juroren bei der britischen Castingshow The X Factor. Auch in Deutschland gibt es eine Neuauflage der Sendung mit …
Bei dieser Kultsendung werden Robbie Williams und seinen Ehefrau Juroren
Barack Obama friert in Südafrika
Das kann passieren, wenn man von der sommerlichen Nordhalbkugel anreist: Barack Obama wurde kalt erwischt.
Barack Obama friert in Südafrika

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.