Nach nur sieben Monaten

Aus für Melouria: Darum trennen sich die Popstars

  • schließen

München - Nach nur sieben Monaten Popstars-Bandgeschichte heißt es: Aus für Melouria. Die Band hat sich getrennt. Sängerin Steffi macht jetzt alleine weiter und erklärt im Interview, woran die Band gescheitert ist.

Eigentlich standen alle Zeichen auf Erfolg: Am 20. September 2012 wurde im Finale der ProSieben-Show Popstars die vierköpfige Band Melouria gewählt. Die Mitglieder Alessio, Steffi, Alex und Cem waren deutschlandweit bekannt. Am Tag nach dem Finale stand die erste Single "How Do You Do! 2012" - ein Coversong des Roxette-Hits - bereits in den Musikläden. Doch die Single schaffte es nicht in die Top 20. Der gewünschte Durchbruch blieb aus.

Nur sieben Monate später hat sich die Band Melouria getrennt. "Wir hatten unterschiedliche Vorstellungen über unsere Zukunft", sagt Sängerin Steffi im Interview mit unserem Onlineportal. Bereits im April hatte Mitglied Cem die Band verlassen. Nach einer gescheiterten Liebesbeziehung mit Steffi, hatte er sich mit der Band überworfen. Sein Weggang habe die Gruppe bereits belastet, sagt Steffi.

Melouria: Trennung nach nur sieben Monaten

Am vergangenen Samstag kam es dann zwischen den drei übrigen Mitgliedern nach einem Training zum Showdown. "Wir haben die Chance bekommen, eine weitere Single aufzunehmen", berichtet Steffi. "Doch die Jungs hatten Angst, dass wir nicht 'charten' würden." Die Angst vor einem weiteren Misserfolg bedeutete schließlich das Ende der Popstars-Band. Und das nach nur sieben Monaten.

Während Alessio und Alex zurückkehren in ihr vorheriges Leben, will Steffi noch nicht aufgeben: "Ich brenne für die Musik - ich will das unbedingt." Sie plant jetzt eine Solo-Karriere und hofft, bereits im August eine eigene Single samt Musikvideo zu veröffentlichen. "Es ist schon einfacher, jetzt nicht mehr vier verschiedene Meinungen unter einen Hut bringen zu müssen", erklärt die Sängerin. Doch wohin die Reise musikalisch gehen wird, kann die 20-Jährige noch nicht sagen. "Das ist noch unklar", so Steffi - die Pläne mit ihrem Management laufen noch.

Doch Steffi hat aus der Vergangenheit gelernt: Sie will sich nicht nur auf ihr Gesangstalent verlassen und beginnt deshalb parallel in Eichstätt mit einem Studium der Angewandten Musikwissenschaften und Musikpädagogik.

In den kommenden Tagen wird Steffi erst einmal die Termine, für die Melouria gebucht war, alleine übernehmen. Ihre Fans können sie etwa am kommenden Sonntag in Donaueschingen beim Festival Respect Yourself sehen.

Rubriklistenbild: © Anna Lena Holz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brit Awards: Diese Stars wurden ausgezeichnet
London - David Bowie bekommt bei den Brit Awards posthum zwei Auszeichnungen. Die Musikbranche feiert auch den verstorbenen Sänger George Michael. Und Katy Perry wurde …
Brit Awards: Diese Stars wurden ausgezeichnet
Splissgefahr: Haare nicht trockenrubbeln
Gegen Spliss hilft nur Pflege. Die beginnt schon beim Waschen. Vor allem aber beim Föhnen ist guter Rat teuer. Den gibt Friseurmeister Jens Dagné.
Splissgefahr: Haare nicht trockenrubbeln
Gucci im Rausch, Wunderkind im Widerstand
Erster Tag der Mailänder Modewoche und gleich zwei Highlights. Gucci mixte über alle Grenzen hinweg. Und Wunderkind präsentierte sich mit einer politischen Botschaft.
Gucci im Rausch, Wunderkind im Widerstand
Mit 50: Caroline Beil wieder schwanger
Köln - Spätes Mutterglück für Moderatorin Caroline Beil: Die 50-Jährige bekommt ein zweites Kind. Die Freude ist dementsprechend groß.
Mit 50: Caroline Beil wieder schwanger

Kommentare