Porträt: Großer Kommunikator, kalter Krieger und Visionär

- Washington - Ronald Reagan geht als der Mann in die Geschichte ein, der entscheidend zum Zusammenbruch des sowjetischen Imperiums beigetragen hat. Ronald Reagan war zwar mit seiner Aufrüstungspolitik und antikommunistischen Rhetorik auch ein "Kalter Krieger" - aber er war es auch, der Abkommen zur Rüstungsbegrenzung durchsetzte, der den Dialog mit Moskau suchte.

Der 40. Präsident der USA (1981 - 1989) war in den USA einer der populärsten Männer, der je im Weißen Haus regierte. Wegen seinen rhetorischen Begabung wurde der ehemalige Hollywood-Schauspieler als "großer Kommunikator" gerühmt. Seine frühe Forderung nach dem Fall der Berliner Mauer ließ ihn im Nachhinein als Visionär erscheinen. <P>Den Amerikanern gab er nach einem Jahrzehnt der Selbstzweifel wegen des Vietnamkriegs und der Watergate-Affäre den Glauben an sich und ihr Land zurück. Auch manche Skandale - wie wegen geheimer Waffenlieferungen an Iran - änderten kaum etwas an der Beliebtheit Reagens.</P><P>Reagan, der am 6. Februar 1911 in Tampico (Bundesstaat Illinois) zur Welt kam, war nach seiner Filmschauspielerkarriere zum Gouverneur Kaliforniens gewählt worden. Der Republikaner vertraute stets auf eine Politik der Stärke, die eine Annäherung zum Gegner erst möglich mache. Nur so sei es ihm gelungen, mit dem letzten sowjetischen Staats- und Parteichef Michail Gorbatschow den ersten echten Abrüstungsvertrag über die Vernichtung atomarer Mittelstreckenraketen zu vereinbaren, hatte Reagan immer betont.</P><P>Die letzten Jahre seines Lebens verbrachte Reagan abgeschieden, nachdem Ärzte 1994 bei ihm die Alzheimersche Krankheit, die zur Geistesschwäche führt, festgestellt hatten. Er starb am Samstag in Bel Air in Kailfornien.</P><P>Lesen Sie hierzu auch:Ronald Reagan im Alter von 93 Jahren gestorben  Analyse: Ronald Reagan hat die Welt verändert Würdigungen zum Tod von Ronald Reagan <BR> <P></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Köln - Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt.
Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
London - Der britische Prinz William (34) will im Sommer seinen Job als Rettungspilot aufgeben und sich voll auf seine repräsentativen Aufgaben konzentrieren.
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
Washington - Die Vereidigung von Donald Trump sorgte bei den Stars auf Twitter für eine Bandbreite von Gefühlen – von depressiver Fassungslosigkeit, Spott bis hin zu …
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 
München - Stehende Ovationen für Bruno Ganz, je zwei Preise für „Willkommen bei den Hartmanns“, „Toni Erdmann“ und „Vorwärts immer“: Beim Bayerischen Filmpreis wurden …
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 

Kommentare