+
Maler Paul Emsley präsentiert das Portrait, das er von Herzogin Kate gemalt hat.

Porträt von Herzogin Kate enthüllt

London - Von Herzogin Kate gibt es jetzt den ersten Ölschinken: Am Freitag ist in London das erste offizielle Portrait der 31-Jährigen präsentiert worden.

„Es ist ein unglaubliches Bild. Es ist großartig“, sagte die schwangere Frau von Prinz William (30) am Freitag bei der Enthüllung in National Portrait Gallery. Das Werk, das der Künstler Paul Emsley innerhalb mehrerer Monate gemalt hatte, zeigt eine natürliche und lächelnde Kate vor einem dunklen Hintergrund. Auch Prinz William lobte das Porträt: „Es ist schön, absolut schön.“

„Ich male nicht viel im Hintergrund. Ich mag große Gesichter, die finde ich stark und zeitgemäß“, beschrieb Emsley seine Arbeitsweise der BBC. Nach Angaben des Senders saß die Herzogin von Cambridge im vergangenen Jahr zweimal Modell, zudem arbeitete der Künstler mit Fotos von ihr.

dpa

William & Kate: Alle Fakten über das Traumpaar

William & Kate: Alle Fakten über das Traumpaar

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So groß wird die Show von Lady Gaga beim Super Bowl 
Los Angeles - Die Halbzeitpause des Super Bowls ist jedes Jahr ein besonderes Spektakel. Dieses Jahr wird Lady Gaga die Ehre zuteil durch die Show zu führen. Was …
So groß wird die Show von Lady Gaga beim Super Bowl 
Sarah Lombardi will wieder viel Musik machen
Sarah Lombardi hat turbulente Monate hinter sich. Jetzt will sie als Sängerin wieder voll durchstarten.
Sarah Lombardi will wieder viel Musik machen
Obama von Münchner OB aufs Oktoberfest eingeladen
Barack Obama mit einer Maß Bier im Festzelt? Alles möglich. Der scheidende US-Präsident hat eine Einladung für das Volksfest erhalten.
Obama von Münchner OB aufs Oktoberfest eingeladen
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“
München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem Interview und stellt …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kommentare