1. Startseite
  2. Boulevard

Prinz Andrew: Anwälte haben mysteriöse Vereinbarung versiegeln lassen

Erstellt:

Von: Annemarie Göbbel

Kommentare

Prinz Andrew trägt einen Anzug,  schaut traurig aber gefasst zur Seite
Kann die Geheim-Vereinbarung das Ruder für Prinz Andrew herumreißen? © Chris Jackson/dpa

Prinz Andrews Anwalt arbeitet daran, die Missbrauchsklage zurückweisen. Eine ominöse Vereinbarung aus 2009 scheint entscheidend zu sein, auch wenn sie vorerst geheim bleibt.

New York City – Die Anwälte des Herzogs von York (61) haben einen US-Richter gebeten, eine rechtliche Vereinbarung aus dem Jahr 2009 unter Verschluss zu halten.
Der Inhalt muss brisant sein, sonst würden die Anwälte nicht spekulieren, dass sie Prinz Andrew vor einer Klage schützten könnte, verrät 24royal.de*.
Die Zivilklage wird von der heute 38-jährige Virginia Giuffre angestrebt, die behauptet, der Herzog habe sie mehrfach sexuell missbraucht, als sie 17 Jahr e alt war.

Aus denen beim Bundesgericht in Manhattan eingereichten Gerichtsunterlagen geht hervor, dass die Anwälte des Prinzen den Antrag an den US-Bezirksrichter Lewis A. Kaplan (76) gestellt haben, der den Vorsitz über die eingereichte Zivilklage führt. Frau Giuffre unterstellt Prinz Andrew den Missbrauch schon lange. Der zweitältest Sohn Queen Elizabeths II.* (95) hat die Vorwürfe jedoch stets entschieden zurückgewiesen.

Staranwalt Andrew Brettler, der den Herzog vertritt, sagte, er bereite schriftliche Argumente vor, um die Klage von Frau Giuffre* abweisen zu lassen. Außerdem will er eine Vereinbarung versiegeln lassen, die seiner Ansicht nach die Klage gegen Andrew verhindert. Richter Kaplan entsprach dem Wunsch nach Geheimhaltung Brettlers einen Tag nach Vorlage einer Kopie.

Die Vereinbarung wurde laut Guardian zwischen Giuffre und Jeffrey Epstein (66, †2019) getroffen. Epstein war tot in seiner Zelle eines Bundesgefängnisses aufgefunden worden, während er auf ein Verfahren wegen sexuellem Missbrauchs wartete. Sein Tod wurde als Suizid eingestuft.

Ein weiterer Prozess spielt in puncto Vereinbarung eine Rolle. Das Papier unterliegt der Schutzverfügung einer New Yorker Richterin. Loretta Preska (72) könnte das Dokument freigeben. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare