1. Startseite
  2. Boulevard

Musik-Größe überraschend gestorben: Prinz Charles und Herzogin Camilla mit bewegendem Statement

Erstellt:

Von: Julia Hanigk

Kommentare

Prinz Harry und Prinz Harry mit Jamal Edwards.
Prinz Harry und Prinz Harry mit Jamal Edwards 2017. © Screenshot Instagram/Jamal Edwards

Die Musikwelt und auch das britische Königshaus trauern um Jamal Edwards. Der YouTube-Star verstarb im Alter von nur 31 Jahren an „plötzlicher Krankheit“.

London - Als er gerade einmal 15 Jahre alt war, gründete der damalige Schüler Jamal Edwards seinen YouTube-Musiksender „SB.TV“ und verhalf zahlreichen heutigen britischen Stars mit seinem Millionen-Publikum zu ihren Karrieren. In einem Interview erinnerte er sich einst an die Anfangszeit, in der er das Ziel hatte, es in den Musik-Fernsehsender MTV zu schaffen. „Es war frustrierend, zur Schule zu gehen und alle reden darüber“, so Edwards. Und weiter: „YouTube war wie ein Jahr alt.“ Er kaufte sich damals eine Kamera und einen PC und filmte. Jetzt bestätigte seine Mutter seinen Tod.

Jamal Edwards ist tot: Er verhalf vielen Größen zu ihrem heutigen musikalischen Erfolg

Weltstars der Unterhaltungsbranche wie Snoop Dogg und Dr. Dre luden Jamal Edwards ein, sie auf ihre Tourneen zu begleiten. Er brachte die Karrieren unter anderem von Megastars wie Ed Sheeran, Emeli Sandé und Stormzy ins Rollen. Nun bestätigte Jamal Edwards Mutter, Brenda Edwards, dessen Tod durch „plötzliche Krankheit“ - mit nur 31 Jahren. „Ich bin zutiefst betrübt, dass mein wunderbarer Sohn Jamal Edwards gestern Morgen nach einer plötzlichen Krankheit verstorben ist. Ich selbst, seine Schwester und der Rest seiner Familie und Freunde sind am Boden zerstört. Er war der Mittelpunkt unserer Welt“, wurde sie in der Sendung Good Morning Britain zitiert.

Jamal Edwards ist tot: Soziales und musikalisches Engagement mit königlicher Auszeichnung

Neben seinem musikalischen Engagement widmete sich Jamal Edwards auch wohltätigen Zwecken. Unter anderem zusammen mit Prinz Charles, Prinz William und Prinz Harry. Edwards war Botschafter des Prince's Trust, eine Wohltätigkeitsorganisation von Prinz Charles. Mit gerade einmal 24 Jahren erhielt der YouTube-Star für seine Verdienste um die Musik den Titel „Member of the British Empire“ von den Royals. So drückte auch das britische Königshaus sein Beileid aus.

Auf dem Twitter-Kanal von Prinz Charles und der Herzogin Camilla hieß es: „Wir denken heute an die Familie von Jamal Edwards. Seine Arbeit in der Musik, aber auch als Botschafter für eine neue Generation, einschließlich seiner Arbeit für The Prince‘s Trust, waren eine Inspiration für so viele.“

Trauer bei Promis um Jamal Edwards

Auch zahlreiche Promis der Musikwelt schlossen sich in ihrer Trauer an. So schrieb Rita Ora auf Instagram: „Mein allererstes Interview war mit dir. Jamal, unsere endlosen Gespräche über Musik und den Glauben, den du an mich und so viele von uns hattest, bevor wir überhaupt an uns selbst glaubten. Ich bin am Boden zerstört.“ DJ, Model und Moderatorin Snoochie Shy schrieb auf Twitter: „RIP für Jamal Edwards. Einer der freundlichsten, aufmerksamsten und rundum großartigsten Menschen. Viel zu früh von uns gegangen.“ In seinem letzten Post gratulierte der Musik-Unternehmer noch einem seiner engsten Freunde, Ed Sheeran, zum Geburtstag. (jh)

Auch interessant

Kommentare