+
Der britische Thronfolger hat ein verpatztes Fernsehinterview in Australien nachgestellt. Foto: Rob Griffith

Prinz Charles erinnert an Pannen-Interview von 1977

London (dpa) - Prinz Charles (65) hat wieder einmal seinen Sinn für Humor vor der Kamera bewiesen. 37 Jahre nach einem denkwürdigen Fernsehinterview in Australien hat der britische Thronfolger die skurrile Situation nachgestellt.

Charles, künftiger König von Großbritannien und wohl auch Australien, sollte als junger Mann für die Musik-Show "Countdown" des Moderators Ian "Molly" Meldrum interviewt werden. Im Studio verlor der Journalist jedoch die Nerven und konnte plötzlich nicht mehr sprechen. Die Nervosität gipfelte in der Aussage "Eure Königliche Hoheit - ich schwitze wie ein Schwein".

Aus Anlass des 40-jährigen Bestehens der Show schlüpfte nun Charles in die Rolle des nervösen Interviewers, ließ sich zur Nervenschonung ein Glas Wasser bringen und von einem unsichtbaren Helfer vor laufender Kamera aufmunternd auf die Schulter klopfen. "Ich habe ein paar interessante australische Worte gelernt", sagte Charles in dem Video über den wüst fluchenden Moderator. "Und Herr Meldrum hätte ein paar interessante englische Worte gelernt, wenn er damals meine Gedanken hätte lesen können."

Thronfolger Charles, dem in seiner britischen Heimat ein eher dröges Image anhaftet, hat in jüngster Zeit wiederholt humorvolle Fernsehauftritte hingelegt. Unvergessen ist seine Rolle als BBC-Wettermoderator im Jahr 2012.

BBC-Video Charles

Charles als Wettermoderator

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Boris Becker bekräftigt: Diplomatenpass ist echt
London (dpa) - Ex-Tennis-Star Boris Becker besteht auf der Echtheit seines Diplomatenpasses aus der Zentralafrikanischen Republik. Zuvor hatten Vertreter des Landes von …
Boris Becker bekräftigt: Diplomatenpass ist echt
Schon wieder ein neues Elvis-Album - diesmal mit seiner Tochter
Elvis Presley bringt ein neues Album auf dem Markt – Duette mit seiner Tochter.
Schon wieder ein neues Elvis-Album - diesmal mit seiner Tochter
Rock-Giganten Rolling Stones begeistern Generationen
Die Stars der legendären Rockband Rolling Stones sind über 70 Jahre alt. Trotzdem füllen sie bei ihren Konzerten noch immer Stadien mit Zehntausenden - und die sind …
Rock-Giganten Rolling Stones begeistern Generationen
J.Lo twittert gegen Trumps Gräueltaten
Jennifer Lopez ist fuchsteufelswild über die Praktiken der US-Einwanderungsbehörden und kritisiert Donald Trump heftig.
J.Lo twittert gegen Trumps Gräueltaten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.