Prinz Charles und seine quakenden Gartenhelfer

- London - Auch der britische Prinz Charles (54) vertraut jetzt - so wie schon viele deutsche Ökogärtner vor ihm - im Kampf gegen die schleimigen und lästigen Nacktschnecken auf die indischen Laufenten. Wie die "Sun" berichtet, hat der Thronfolger umgerechnet rund 350 Euro für sieben langhalsige Laufenten ausgegeben.

Diese vertilgen mit Begeisterung die gefräßigen Nacktschnecken, rühren aber alle anderen Tiere und Pflanzen nicht an. Mit Ausnahme des Rasens rund um seine schottische Residenz Birkhall, den die Enten ebenfalls kurz halten. Die sieben quakenden Gartenhelfer haben vom Prinzen sogar Namen bekommen, die zumeist an Kräuter erinnern: Parsley, Sage, Rose, Mary und Thyme. Eine andere heißt Antoine - und eine hört auf Arabella, den Namen einer Ex-Freundin von Prinz William.<BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tragbar bis extravagant: Neue High Heels-Ausstellung
Handwerk, Kunst und Design - bei High Heels verschwimmen diese Grenzen. Die kreativen Ergebnisse sind in einer Ausstellung im Schloss Lichtenwalde zu sehen. Diese zeigt …
Tragbar bis extravagant: Neue High Heels-Ausstellung
Nicht alle Fans verstehen, was Madonna mit diesem Foto bezweckt
Madonna hat offenbar eine wichtige Botschaft verbreiten wollen, die manche ihrer Fans missverstanden haben - und sich jetzt entsprechend darüber aufregen. Alles begann …
Nicht alle Fans verstehen, was Madonna mit diesem Foto bezweckt
Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben
Trauer um eine James-Bond-Legende: Roger Moore ist tot: Der britische Schauspieler ist nach Angaben seiner Familie mit 89 Jahren an Krebs gestorben.
Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben
Nach dem Anschlag: So bestürzt reagierte Ariana Grande
Manchester - Nach dem Terroranschlag während ihrem Konzert in der Manchester Arena zeigt sich die Popsängerin Ariana Grande tief getroffen - und trifft eine …
Nach dem Anschlag: So bestürzt reagierte Ariana Grande

Kommentare