+
Hat seine ersten Schritte hinter sich: Prinz George.

"Kannst Du am Donnerstag spielen?"

Erste Schritte! Briten fordern: Prinz George zur WM

London - Prinz George hat seine ersten Schritte getan. Zwar an der Hand von Mama Kate - doch die Engländer feiern den kleinen Prinzen schon jetzt als nächste WM-Hoffnung der "Three Lions".

Ein kleiner Prinz wird groß: Gut fünf Wochen vor seinem ersten Geburtstag ist Großbritanniens Prinz George an der Hand seiner Mutter Kate unternehmungslustig über eine Wiese gelaufen. Das berichteten britische Medien am Montag. George war gemeinsam mit seinen Eltern zu Besuch im englischen Cirencester.

Während Papa William und Onkel Harry Polo spielten, beschäftigte der Prinz sich mit einem Stoffball. Angesichts von Englands Niederlage bei der Fußball-WM gegen Italien am Wochenende fragt die Daily Mail hoffnungsvoll: „Kannst du am Donnerstag gegen Uruguay spielen, George?“ Der Prinz feiert am 22. Juli seinen ersten Geburtstag.

dpa

Das sind Europas Königshäuser

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Harvey Weinstein lässt Herausgabe von „explosivem Material“ verhindern
Es soll „explosives Material“ über US-Filmproduzent Harvey Weinstein geben, der derzeit mit Vergewaltigungsvorwürfen konfrontiert wird. Über seine Anwälte lässt er nun …
Harvey Weinstein lässt Herausgabe von „explosivem Material“ verhindern
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Das kommt überraschend: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zeigt seine politische Seite - und outet sich als Fan von Angela Merkel.
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Zu seinem 200. Geburtstag soll Karl Marx mit einem Dokudrama gewürdigt werden. Die Hauptrolle hat ein bekannter deutscher Schauspieler übernommen.
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx

Kommentare