1. Startseite
  2. Boulevard

Neue Anschuldigungen von Prinz Harry: Royal Family lächelt die Vorwürfe weg

Erstellt:

Von: Larissa Glunz

Kommentare

Queen Elizabeth lächelt bei einer Gartenparty im Buckingham-Palast (Symbolbild).
Queen Elizabeth II. geht auch mit Krisensituationen professionell um (Symbolbild). © i-Images/Imago

Nach Prinz Harrys neuem Skandal-Interview ziehen über dem Buckingham-Palast dunkle Wolken auf, die Königsfamilie lässt sich davon jedoch nichts anmerken.

London – Woche für Woche macht Prinz Harry (36) mit neuen Enthüllungen von sich reden, ein Aufatmen ist der britischen Königsfamilie nicht vergönnt. In seinem ersten Gespräch mit Oprah Winfrey (67), das im März ausgestrahlt wurde, holte Harry zum Rundumschlag aus, nun legte er in seiner Doku-Serie nach.

Harry erhob in der Serie „The Me You Can‘t See“ (dt.: Das Ich, das du nicht sehen kannst) schwere Vorwürfe gegen seine Familie. Er berichtete, wie sehr er unter dem Tod seiner Mutter Prinzessin Diana (36, † 1997) gelitten habe. Lange habe Harry mit psychischen Problemen gekämpft, in seiner Verzweiflung habe er sogar zu Drogen und Alkohol gegriffen. Von der Royal Family habe er in dieser schweren Zeit und auch Jahre später keine Hilfe erhalten, die mangelnde Unterstützung verurteilte Harry scharf.

Bei den Windsors dürfte der Haussegen nach diesen neuen Anschuldigungen noch immer schief hängen, Harrys Verwandtschaft macht dennoch gute Miene zum bösen Spiel. Nur wenige Stunden nach der Ausstrahlung zeigten sich Queen Elizabeth II. (95) und Prinz William (38) gut gelaunt bei öffentlichen Auftritten*. Die britische Monarchin hielt zwei virtuelle Audienzen ab, auf Twitter postete der Palast ein Foto der lächelnden Queen. Ihr Enkel William stellte bei einem Besuch des Fußballstadions Ainsle Park in Edinburgh seine Ballkünste und hatte sichtlich Spaß daran. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare