+
Prinz Harry.

Umweltschützer statt Soldat

Prinz Harry beendet Armeezeit: Jetzt geht's nach Afrika

London - Die Armeezeit des britischen Prinzen Harry ist nach mehr als zehn Jahren offiziell beendet. Jetzt wird er in Afrika mit Umweltschützern "richtig schuften"

Der 30-Jährige wird die kommenden drei Monate über in Namibia, Südafrika, Tansania und Botsuana mit Natur- und Tierschützern arbeite, wie der Londoner Kensington-Palast am Freitag mitteilte.

Mit den britischen Streitkräften war Harry zweimal in Afghanistan im Einsatz und flog dort unter anderem Kampfhubschrauber. Dass er seine Karriere in der Armee beenden werde, hatte der fünfte der britischen Thronfolge, der dort Captain Wales hieß, schon im Februar bekanntgegeben.

Auch der Afrika-Einsatz war bekannt, nicht aber die Länder, in denen der Prinz nach eigenem Bekunden „richtig schuften“ will.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Die Entenkinder hatten es offenbar eilig. Sie watschelten unbedarft über die Überholspur einer Autobahn. Weil dies zu gefährlichen Bremsmanövern bei Autofahrern führte, …
Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Der ehemalige US-Präsident kann ein paar Brocken Deutsch sprechen. Das stellte er bei seinem ersten Kirchentagsauftritt unter Beweis.
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig
Der Schauspieler besuchte mit der Organisation World Vision unter anderem das größte Flüchtlingslager der Welt im ostafrikanischen Uganda. Vor allem um die Kinder müsse …
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig

Kommentare