1. Startseite
  2. Boulevard

Royale Versöhnung jetzt unmöglich? Prinz Harrys neuer Tiefschlag trifft Familie „wie eine Bombe“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcella Moschini

Kommentare

Das Verhältnis zwischen Prinz Harry und seinem Vater Charles gilt mittlerweile als zerrüttet. Das jüngste Skandal-Interview dürfte die Kluft noch vergrößern.

London - In einem Podcast-Interview mit Dax Shepard berichtet der ausgewanderte Royal Prinz Harry von seiner Kindheit im Königshaus - und viel Gutes hat er nicht zu sagen. Er berichtet von „Leid und Schmerz“, das über die Generationen weitergegeben werde. Er selbst sei von seinem Vater, Prinz Charles, schlecht behandelt worden, weil es dieser selbst auch so erfahren habe. Diesen schmerzvollen Kreislauf will Harry nun durchbrechen.

Prinz Harry mit neuem Interview über Kindheit - ensetzte Reaktion bei den Royals

Aussagen, die in London kaum auf Gegenliebe stoßen dürften. Nicht nur, weil in der britischen Königsfamilie nach wie vor der Grundsatz gilt, Privates nicht nach außen zu tragen, sondern auch, weil es persönliche Angriffe gegen Queen Elizabeth, den kürzlich verstorbenen Prinz Philip und Thronfolger Charles sind. Tatsächlich hat das explosive Interview wohl im Palast für Aufruhr gesorgt. „Harrys Kritik an seinem Vater ist hier wie eine Bombe eingeschlagen. Wir sind schockiert! Das Timing könnte schlimmer nicht sein, so kurz nach Philips Tod“, erklärt ein Palastmitarbeiter gegenüber Bild.

Wie heikel das Thema ist, zeigt sich auch an der Reaktion von Prinz Charles. Die Nummer eins der Thronfolge absolvierte an dem Tag, als das Interview seines Sohnes veröffentlicht wurde, eine Reihe von Auftritten in Wales. Ein Journalist der BBC fragte ihn: „Sir, stimmen Sie mit Prinz Harry überein, was das Leiden und den Schmerz in der Familie angeht?“ Die Antwort waren eine versteinerte Miene und eisiges Schweigen. Diese Reaktion dürfte sinnbildlich für das stehen, was von offizieller Seite auch weiterhin zu erwarten ist. Die Royal Family wird sich in diesem Fall vermutlich nicht öffentlich äußern.

Versöhnung nicht mehr möglich? Prinz Harry entfernt sich von seiner Familie

Hinter den Palastmauern aber dürften die Emotionen hochkochen. Der Palastmitarbeiter glaubt, dass Harry mit diesem zweiten Interview die letzten Brücken zu Vater Charles abgebrannt hat. „Ich glaube, damit hat sich der Prinz auch die letzte Chance auf eine Rückkehr in den Schoß der Familie verbaut“, sagt er zu Bild. „Charles wird ihm das nicht verzeihen.“

Es ist jedoch auch sehr fraglich, ob Prinz Harry und Ehefrau Meghan das überhaupt möchten. Die Herzogin von Sussex hatte im Interview mit Talk-Legende Oprah Winfrey bereits klargemacht, dass sie sich sehr unwohl fühlte, wohl keine Hilfe für ihre Depression bekam und auch mit Rassismus konfrontiert wurde. Prinz Harrys jüngste Ausführungen lassen ebenfalls nicht vermuten, dass er das familiäre Umfeld vermisst. Das Paar hat sich Anfang des Jahres endgültig für ein Leben in Kalifornien entschieden, fernab royaler Zwänge. (mam)

Auch interessant

Kommentare