+
Meghan Markle und Prinz Harry sind ein Paar.

Malheur in der Karibik

Wegen neuer Freundin: Prinz Harry in peinlicher Situation

Antigua - Er kommt an dem Thema einfach nicht vorbei: Prinz Harry wurde zum Auftakt seiner Karibik-Reise auf seine Freundin angesprochen. Es war ihm sichtlich unangenehm.

Gleich zu Beginn seiner zweiwöchigen Reise durch die Karibik ist Prinz Harry schwer in Verlegenheit gebracht worden. "Ich glaube, wir haben bald eine neue Prinzessin", sagte der Premierminister von Antigua und Barbuda, Gaston Browne, laut einem Bericht der Zeitung "Daily Mail" vom Dienstag.

Harry war das sichtlich unangenehm. Er errötete und nestelte an seinem Hemd. Browne setzte allerdings noch einen drauf. Harry werde in Antigua auch einige Schönheitsköniginnen treffen. "Aber machen Sie sich keine Sorgen. Was hier passiert, bleibt hier", sagte der Premierminister.

Prinz Harry reist in Vertretung seiner Großmutter, Königin Elizabeth II., derzeit durch die Karibik. Unter anderem wird er die Unabhängigkeitsfeiern in Barbados besuchen. Dort wird er voraussichtlich die Sängerin Rihanna treffen, die auf ihrer Heimatinsel ein Konzert gibt.

Ohne Meghan: Prinz Harry vergnügt sich in der Karibik!

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Elyas M’Barek will Kino treu bleiben
Der deutsche Schauspieler Elyas M’Barek ist derzeit sehr gefragt. Angesichts des gegenwärtigen Serien-Booms gehen viele davon aus, dass auch er bald in einer auftaucht. …
Elyas M’Barek will Kino treu bleiben
Elyas M'Barek enttäuscht seine treuen Fans mit dieser deutlichen Botschaft
Aus die Maus: Schauspieler Elyas M'Barek will vorerst ein „Kino-Gesicht“ bleiben. Trotz des aktuellen Serien-Booms schließt er eine Rückkehr ins Fernsehen gegenwärtig …
Elyas M'Barek enttäuscht seine treuen Fans mit dieser deutlichen Botschaft
Schockierende Rotlicht-Beichte von Millionärs-Erbin Tatjana Gsell
Society-Lady Tatjana Gsell (46) sorgt immer wieder für Schlagzeilen: Jetzt legte die 46-Jährige eine schockierende Rotlicht-Beichte ab. 
Schockierende Rotlicht-Beichte von Millionärs-Erbin Tatjana Gsell
„Herr-der-Ringe“-Regisseur: Weinstein  „zweitklassiger Mafia-Rüpel“
„Herr-der-Ringe“-Regisseur Peter Jackson (56) glaubt, dass der ehemalige Filmproduzent Harvey Weinstein (65) eine Schmierkampagne gegen Schauspielerinnen führte.
„Herr-der-Ringe“-Regisseur: Weinstein  „zweitklassiger Mafia-Rüpel“

Kommentare