+
Prinz Harry kehrt von dem Einsatz  in Afghanistan in die Heimat zurück.

Ungewöhnlich offenes Interview

Prinz Harry: "Ich habe in Afghanistan getötet"

London - Prinz Harry beendet seinen 20-wöchigen Afghanistan-Einsatz. Doch bevor er nach Hause flog, gab der 28-Jährige ein ungewöhnlich offenes Interview. Darin gestand er, getötet zu haben.

Prinz Harry kommt nach Hause: Das britische Verteidigungsministerium teilte am Montag mit, der 28-Jährige kehre nach einem 20-wöchigen Aufenthalt in Afghanistan nach Großbritannien zurück. Das Ministerium machte zunächst keine genaueren Angaben über den exakten Aufenthaltsort des Prinzen. In Afghanistan wurde er als Helikopterpilot eingesetzt und flog dort zahlreiche Angriffe gegen die Taliban. „Nimm ein Leben, um ein Leben zu retten. Darum geht es hier, denke ich“, sagte er in einem vor Ort geführten Interview mit britischen Medien.

Hier können Sie das Interview mit Prinz Harry im Video sehen

Auf die Frage, ob er selbst auch Kämpfer getötet habe, antwortete er: "Ja, so wie viele andere auch. Die Truppe war draußen. Jeder hat eine bestimmte Menge an Munition abgeschossen." Außerdem fügte er hinzu, das sei schließlich auch sein Job.

Prinz Harry: Patriot und Party-Prinz

Prinz Harry wird 30: Ein Leben zwischen Party und Charity

Harrys zweiter Aufenthalt in Afghanistan verlief glimpflicher als sein erster 2007/2008. Damals brach er seinen Einsatz nach nur zehn Wochen ab, nachdem Sicherheitsbedenken entstanden, weil der zunächst geheim gehaltene Aufenthalt Harrys öffentlich bekannt geworden war. Harry ist die Nummer drei der britischen Thronfolge nach seinem Vater Prinz Charles und seinem älteren Bruder Prinz William.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fürst Albert von Monaco feiert Nationalfeiertag mit Schnurrbart
Hätten Sie ihn erkannt? Fürst Albert von Monaco trägt einen Schnurrbart! Mit diesem extravaganten Wuchs auf der Oberlippe zeigte sich Albert II. beim Nationalfeiertag.   
Fürst Albert von Monaco feiert Nationalfeiertag mit Schnurrbart
Samuel Koch gibt Hoffnung auf Heilung nicht auf
Er hat sich nie aufgegeben, und arbeitet heute als Schauspieler am Theater. Samuel Koch hofft auf den medizinischen Fortschritt.
Samuel Koch gibt Hoffnung auf Heilung nicht auf
Trauer in der Modewelt: Azzedine Alaïa ist tot
Im Alter von 77 Jahren ist Modedesigner Azzedine Alaïa gestorben. Der Tunesier hatte seinen Durchbruch in den 1980er Jahren gefeiert.
Trauer in der Modewelt: Azzedine Alaïa ist tot
AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot
Der AC/DC-Mitbegründer Malcolm Young ist tot. Das teilte die Rockgruppe am Freitag auf ihrer Webseite mit. Young wurde 64 Jahre alt.
AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot

Kommentare