+
Ab Juni will Prinz Harry der britischen Armee den Rücken kehren.

"Neues Kapitel" im Leben

Prinz Harry verlässt die britische Armee

London - Nach zehn Jahren will Prinz Harry den Streitkräften seines Landes den Rücken kehren. Im Juni hat er vor die britische Armee zu verlassen. Eine Entscheidung, die ihm nicht leicht fällt.

Der 30-Jährige erklärte in der Nacht zum Dienstag, er werde die britische Armee im Juni verlassen. Dies sei eine "wirklich harte Entscheidung" gewesen, hieß es in der vom Kensington Palace verbreiteten Erklärung. Allerdings freue er sich nun auf ein "neues Kapitel" in seinem Leben, betonte Harry.

Prinz Harry ist Absolvent der königlichen Militärakademie im britischen Sandhurst. Zweimal brachte ihn der Dienst beim Militär schon nach Afghanistan: Einmal im Winter 2007/2008 als Fliegerleitoffizier und einmal in der Zeit zwischen 2012 und 2013 als Hubschrauberpilot.

Nun will Harry seine Zeit beim britischen Militär nach einer vierwöchigen Abordnung nach Australien im April und Mai beenden. Anschließend werde er zu einem offiziellen Besuch nach Neuseeland reisen, dann sei ein freiwilliger Aufbaueinsatz in Afrika geplant, erklärte er. Im Moment prüfe er noch die Optionen für die Zukunft. "Ich bin sehr gespannt auf die Möglichkeiten."

Auf seine Zeit bei den britischen Streitkräften blicke er "dankbar" zurück, erklärte der Thronfolger. "Die Erfahrungen, die ich in den vergangenen zehn Jahren gemacht habe, werde ich immer bei mir tragen." Zwangsläufig seien aber "die meisten guten Dinge einmal vorbei".

Harry ist derzeit der vierte Anwärter in der britischen Thronfolge. Nach der Geburt des zweiten Kindes seines älteren Bruders William, die für April erwartet wird, rutscht er auf Rang fünf.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Taschenliebe zwischen Manie und Verzicht
Die Beziehung zu Taschen ist so vielfältig wie das Angebot und nicht nur für Männer ein Mysterium. Auch "Taschenliebe" gibt keine Antworten, aber enthält viele …
Taschenliebe zwischen Manie und Verzicht
Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Seit über zehn Jahren verzaubert Shakira ihre Fans mit ihrer unverwechselbaren Stimme. Doch offenbar stand ihre Karriere kurz vor dem aus - und das aus durchaus …
Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Krokodile, Piranhas, Fellchen: Ein riesiges neues Süßwasser-Aquarium und Vivarium in der Schweiz zeigt Tiere und Ökosysteme aus aller Welt.
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Jimmy Carter (93), George Bush Sen.(93), Bill Clinton (71), George W. Bush (71) und Barack Obama (56) nahmen gemeinsam an einem Benefizkonzert in College Station teil. …
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer

Kommentare