Prinz Harry macht Urlaub

- Johannesburg - Prinz Harry (20) ist mit seiner Freundin zum Urlaub auf einer romantischen Insel im Indischen Ozean eingetroffen. Fotos südafrikanischer Medien zeigten ihn am Freitag barfüßig in Begleitung von Freundin Chelsy Davy bei der Abreise in Durban. Harry hatte in einem schicken Vorort der südafrikanischen Hafenstadt die vergangenen Tage am Strand verbracht.

Von Durban aus flogen sie bereits am Donnerstag in einem Privatflugzeug nach Mosambik. Der Sohn des britischen Thronfolgers Prinz Charles will mit seiner 19 Jahre alten Freundin dort auf einer Insel im Bazaruto-Archipel ungestört seinen Urlaub genießen.<BR><BR>Der in Europa nur Eingeweihten bekannte Archipel ist in den vergangenen Jahren zu einem beliebten Tummelplatz der Reichen und Schönen geworden. Die in Kapstadt studierende Chelsy Davy ist die Tochter eines reichen Geschäftsmanns, der durch seine Aktivitäten im Luxussafari-Geschäft in Simbabwe und Südafrika Millionär geworden ist.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sylvester Stallone stellt klar: Ich lebe
Ein Gerücht verbreitet sich wie Lauffeuer: Im Internet trauern Fans um Sylvester Stallone. Der Schauspieler selbst muss sich schließlich äußern.
Sylvester Stallone stellt klar: Ich lebe
Sila Sahin zieht mit ihrem Mann nach Norwegen
Der Mann von Schauspielerin Sila Sahin ist Fußballprofi und muss häufig umziehen. Für die 32-Jährige ist das offenbar kein großes Problem.
Sila Sahin zieht mit ihrem Mann nach Norwegen
Ist Sylvester Stallone gestorben? Jetzt gibt es eine Stellungnahme
Sylvester Stallone (71) wurde in einem Fake-Posting für tot erklärt. Nun hat sich der Hollywood-Star zu dem Thema selbst zu Wort gemeldet.
Ist Sylvester Stallone gestorben? Jetzt gibt es eine Stellungnahme
Ist „Rocky“-Legende Sylvester Stallone gestorben? Jetzt gibt es eine Stellungnahme
Gefälschte Bilder im Netz vermelden: Schauspieler Sylvester Stallone (“Rocky“ und „Rambo“) soll gestorben sei. Nun kommentiert Stallone die Fake-Nachricht.
Ist „Rocky“-Legende Sylvester Stallone gestorben? Jetzt gibt es eine Stellungnahme

Kommentare