Intim wie selten

Harry spricht in Interview über private Details - plötzlich ist auch Meghans Stimme zu hören

  • Christina Denk
    vonChristina Denk
    schließen

Harry hat James Corden überraschend ein Interview gegeben. Er sprach über Archie, seine Beziehung zu Meghan und den Megxit - und enthüllte Archies erstes Wort.

Update vom 26. Februar, 20.10 Uhr: In dem Interview, das Harry kürzlich auf der Fahrt im Doppeldecker Bus durch Los Angeles gab, sprach er nicht nur über seine Beziehung zu Meghan und über das erste Wort seines Sohnes Archie (siehe Erstmeldung vom 26. Februar, 16.30 Uhr). Der Enkel der Queen enthüllte in dem seltenen Gespräch auch noch weitere Geheimnisse.

Gegenüber Moderator James Corden gab er sogar intime Details Preis - unter anderem über den Kontakt zu seinen Großeltern Queen Elisabeth II. und Prinz Philip. Offenbar bleibt die Familie via Zoom-Calls in Kontakt. „Mein Opa vergisst nur immer, den Zoom-Call richtig zu beenden. Er klappt einfach den Rechner zu“, erklärte Harry in dem auf Youtube veröffentlichten Video „An Afternoon with Prince Harry & James Corden“ auf Cordens Kanal.

Harry spricht in Interview über private Details - Plötzlich ist auch Meghan zu hören

Auch zu den Skandalen in der gefeierten Netflix-Serie „The Crown“ äußerte er sich. „Natürlich ist es nicht sehr exakt. Aber es gibt eine grobe Vorstellung davon, wie dieser Lebensstil ist, welcher Druck es ist, die Pflicht über die Familie zu stellen, und über alles andere, was daraus entstehen kann“, so Harry.

Und sogar Meghan war für einen kurzen Moment Teil des privaten Interviews: Während des Gesprächs rief Harry sie über Facetime an - und scherzte über James Corden. „Er ist der schlechteste Tourguide, denn ich je hatte“, meinte er. Zum Schluss ließ sich Harry sogar zu einer Rap-Einlage hinreißen - und zwar in Form des Titelsongs von „Der Prinz von Bel-Air“, als sie in Los Angeles an der Villa der TV-Serie vorbeifuhren. Alles in allem, wohl ein gänzlich ungewohnter Auftritt.

Harry enthüllt im Interview: Archies erstes Wort war nicht Mama - er redet lieber übers Essen

Erstmeldung vom 26. Februar, 16.30 Uhr: Los Angeles - Einblicke in das Leben und die Gedanken von Harry und Meghan - die sind selten. Immer wieder tauchen O-Töne von Insidern aus dem Königshaus auf. Aber direkte Meinungen der Ex-Royals zum Megxit, ihrem Leben in LA und der Königsfamilie gibt es kaum bis gar nicht. Seit einiger Zeit wird nun ein Interview mit der Moderatorin und Freundin der Ex-Royals Oprah Winfrey erwartet. Ein paar Details sollen bereits bekannt sein. Doch nun, kurz vor Veröffentlichung hat sich Harry gleich ein zweites Mal vor die Kamera begeben. Gemeinsam mit James Corden fuhr er im Doppeldecker Bus durch Los Angeles und ließ sich das ein oder andere Detail zu seiner Beziehung und seinem Sohn entlocken. Sogar zum Megxit gab es einen Kommentar.

Interview mit Harry: Ex-Royal schwärmt von seinem Sohn - doch sein erstes Wort war nicht Mama

Archie wird in diesem Jahr zwei Jahre alt und das zweite Kind von Harry und Meghan ist auch schon auf dem Weg. Für sein junges Alter scheint der kleine Royal, nach den Aussagen seines Vaters, schon ziemlich talentiert zu sein.

„Er ist die erstaunlichste Persönlichkeit. Er setzt bereits einige Wörter aneinander und singt Lieder“, so der stolze Vater. Was war eigentlich das erste Wort von Archie? Es war nicht etwa Mama. Sein erstes Wort bestand gleich aus drei Silben. „Krokodil“, offenbart Harry. Doch aktuell gibt es für den kleinen Royal-Sprössling nur eins: Waffeln. Seit Weihnachten besitzt der Ex-Royal-Haushalt ein Waffeleisen - von der Queen persönlich für Archie. „Interessanterweise fragte mich meine Großmutter, was Archie zu Weihnachten wolle, und Meg sagte, ein Waffeleisen“, erzählt Harry in dem Interview. Und Archie scheint die Waffeln zu lieben. „Archie wacht morgens auf und sagt ‚Waffeln‘“, ahmt Harry seinen Sohn nach.

Seine royalen Verwandten sieht Archie übrigens auch regelmäßig. Sie zoomen mit ihnen.

Interview mit Harry: Er wusste sehr schnell, dass Meghan die Richtige für ihn ist

Eins will James Corden dann aber doch noch wissen. Wann wusste Harry, dass Meghan die Richtige ist? Scheinbar ziemlich früh. „Beim zweiten Date dachte ich, wow das ist ziemlich besonders“, so Harry. Dabei durften sich die beiden zunächst nur zu Hause treffen. Dates im Freien waren erst möglich, als sie offiziell ein Paar waren. Doch dadurch „verbrachten wir sehr viel Zeit nur mit uns beiden.“

Spätestens seit dem Megxit ist das Paar nun vielen bekannt. Doch auch hier überrascht Harry mit seiner Offenheit im Interview. Der Megxit wäre mehr ein Weggang, als ein Rücktritt gewesen (wörtlich: „It was stepping back, than stepping down“). Die Situation mit Großbritanniens Presse sei schwierig. Es habe seine mentale Gesundheit zerstört. „Ich musste meine Familie da rausbringen“, so Harry im Interview. Doch dem Ex-Royal ist ebenso bewusst, dass er weiterhin in der Öffentlichkeit steht. „Mein Leben steht im Dienst der Öffentlichkeit“, sagt Harry. Dafür hätten er und Meghan sich entschieden. (chd)

Rubriklistenbild: © Screenshot Facebook

Auch interessant

Kommentare