1. Startseite
  2. Boulevard

Harry und Meghan: Menschliche Knochen in ihrer Nachbarschaft ausgegraben

Erstellt:

Von: Elisabeth Urban

Kommentare

Meghan und Harry in London.
Meghan und Harry haben sich aus London zurückgezogen und leben nun im kalifornischen Montecito © AFP Photo / Daniel Leal-Olivas

Statt Familien-Streit oder Baby-News sorgte zuletzt ein ungewöhnlicher Fund in der unmittelbaren Nachbarschaft von Prinz Harry und seiner Frau Meghan für Aufsehen.

Montecito - Der britische Prinz Harry und seine Frau Meghan Markle sorgten in letzter Zeit vor allem mit brisanten Interviews und Meghans Schwangerschaft für Schlagzeilen. Während die TV-Interviews vielfach Ärger und Zerwürfnisse erzeugen, spekulieren Fans bereits fleißig über den Namen des ungeborenen Mädchens. Jetzt sorgte jedoch eine Meldung der etwas anderen Art für öffentliches Aufsehen und Aufregung vor Ort: Statt den zahlreichen Familienangelegenheiten geht es nun um einen Fund nahe dem Anwesen der jungen Familie, der doch eher ungewöhnlich ist.

Royales Zuhause von Prinz Harry und Meghan Markle: Menschliches Skelett schlummerte ganz in der Nähe

Nach ihrem Ausstieg aus den königlichen Geschäften hatte sich das Paar mit Sohn Archie schon 2020 eine neue Bleibe in Kalifornien gesucht: Sie bewohnen aktuell eine luxuriöse Villa im kalifornischen Ort Montecito. Wie die britische The Sun auf ihrem Onlineportal berichtet, wurden nun bei Bauarbeiten in der letzten Maiwoche 2021 unweit des Grundstücks von Prinz Harry und Meghan Markle nur knapp unter der Erde die menschlichen Überreste eines kleinen Erwachsenen gefunden. Während die genau Adresse des Fundortes nicht bekannt gegeben wurde, seien die Arbeiten nur einige Hundert Meter vom Haus des Paares entfernt gewesen, so die The Sun. Das unvollständige menschliche Skelett stammt laut dem Medium wahrscheinlich von einem Mitglied des Stammes der Chumash, die die Region im Süden Kaliforniens ab etwa 700 nach Christus bevölkerten.

Prinz Harry und Meghan Markle: „Ziemlich viel Drama“ in ihrer kalifornischen Nachbarschaft

Laut einer Quelle der The Sun dürfte die Ausgrabung in der Nachbarschaft durchaus für Aufregung gesorgt haben: Es habe „ziemlich viel Drama für einen Ort wie Montecito“ gegeben. Nachdem die Arbeiten sofort gestoppt und die Einsatzkräfte der Polizei hinzu gerufen worden waren, soll nun das genaue Alter der Knochen von einem Experten geschätzt werden. Von der Aufregung und den Vorfällen nahe ihres Grundstücks dürften auch die royalen Anwohner mitbekommen haben - sie stehen jedoch in keinem weiteren Zusammenhang mit den Vorfällen, so eine Sprecherin des Santa Barbara County Sheriff’s Office gegenüber The Sun. Der Vorfall werde außerdem hauptsächlich dann weiter beleuchtet, wenn sich doch noch herausstellen sollte, dass die Knochen nicht wie bislang geschätzt mehrere Jahrhunderte alt seien. (eu)

Auch interessant

Kommentare