Meghan, Herzogin von Sussex, und Prinz Harry, Herzog von Sussex.
+
Erwarten Herzogin Meghan und Prinz Harry ihr zweites Kind?

Meghan wieder schwanger?

Prinz Harry und Meghan verschieben Prozess-Termin

Prinz Harry und Meghan Markle haben ihren Gerichtstermin im Januar in London verschoben. Erwartet die Herzogin etwa ihr zweites Baby?

  • Herzogin Meghan (39) und Prinz Harry (36) haben ihren Gerichtstermin im Januar 2021 auf den Herbst verschoben. Was steckt dahinter?
  • Es handelt sich um die Klage der Royals gegen die britische Zeitung „Daily Mail“.
  • Einige Indizien sprechen für eine Schwangerschaft von Meghan, offiziell wurde jedoch kein Grund für die Verschiebung genannt.

London – Erwarten Herzogin Meghan (39) und Prinz Harry (36) ihr zweites Kind? Eigentlich war im Januar 2021 der Prozess zwischen Meghan Markle und der britischen Zeitung „Daily Mail“ geplant, doch nun kommt alles anders. Die „Gala“ berichtet ebenfalls von der überraschenden Wende. Denn der High Court in London entschied am Donnerstag (29. Oktober), dass der Prozess verschoben wird und nun vermutlich im Herbst 2021 stattfindet. Das Ungewöhnliche: Es handelte sich erstmals um eine private Fernanhörung, von der die Presse ausgeschlossen war.

Richter Mark Warby verriet laut „People“, dass es notwendig war diesen Teil der Beweise privat zu hören, um die Privatsphäre und die Rechtspflege von Herzogin Meghan zu schützen. Natürlich lautet nun die große Frage: Was steckt hinter der Verschiebung, warum musste Meghan ihre London-Reise im Januar absagen? Schon Ende September zeigte sie sich bei einem Auftritt in der Live-Sendung „America‘s Got Talent“ nur per Video-Botschaft. Nicht nur eine Schwangerschaft könnte der Grund sein, sondern auch die verschärften Regeln der Corona-Pandemie. Prinz Harry und Herzogin Meghan müssten sich vor dem Prozess im Januar erst einmal isolieren um nicht gegen die Quarantäne-Regeln des Landes zu verstoßen. Britische Medien vermuteten schon vorher, dass die Sussex in diesem Falle vermutliche eher nach Großbritannien reisen um dort Weihnachten und Silvester verbringen. Doch nun kommt alles anders, denn den Medienrummel können die beiden momentan scheinbar gar nicht gebrauchen.

Ist Herzogin Meghan vielleicht schwanger?

Corona könnte zwar ein Grund für die Absage sein, doch dafür hätten die ehemaligen Royals keine private Anhörung benötigt. Es wird daher gemunkelt, dass die 36-Jährige womöglich ihr zweites Baby erwartet. Hier nochmal ein Rückblick auf die Taufe ihres Erstgeborenen:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

This morning, The Duke and Duchess of Sussex’s son, Archie Harrison Mountbatten-Windsor was christened in the Private Chapel at Windsor Castle at an intimate service officiated by the Archbishop of Canterbury, Justin Welby. The Duke and Duchess of Sussex are so happy to share the joy of this day with members of the public who have been incredibly supportive since the birth of their son. They thank you for your kindness in welcoming their first born and celebrating this special moment. Their Royal Highnesses feel fortunate to have enjoyed this day with family and the godparents of Archie. Their son, Archie, was baptised wearing the handmade replica of the royal christening gown which has been worn by royal infants for the last 11 years. The original Royal Christening Robe, made of fine Honiton lace lined with white satin, was commissioned by Queen Victoria in 1841 and first worn by her eldest daughter. It was subsequently worn for generations of Royal christenings, including The Queen, her children and her grandchildren until 2004, when The Queen commissioned this handmade replica, in order for the fragile historic outfit to be preserved, and for the tradition to continue. Photo credit: Chris Allerton ©️SussexRoyal

Ein Beitrag geteilt von The Duke and Duchess of Sussex (@sussexroyal) am

Wäre das der Fall, würde Meghan, über deren Baby-Pläne ein Insider erst kürzlich auspackte, vermutlich alles dafür tun einem Medienrummel zu entgehen. Bereits in ihrer ersten Schwangerschaft mit Baby Archie (1), das ohne königlichen Titel aufwächst, hat die negative Berichterstattung Meghan sehr zu schaffen gemacht. Angeblich fühlte sich die US-Amerikanerin damals von der britischen Königsfamilie im Stich gelassen.

Diese Situation möchte der „Suits“-Star nicht noch einmal durchleben, weshalb sie bei einer Schwangerschaft vermutlich in ihrer Heimat Kalifornien bleiben wird. Ob Prinz Harry und Meghan Markle wirklich ihr zweites Kind erwarten oder ob etwas völlig anderes hinter der Verschiebung des Prozesses steckt, bleibt abzuwarten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare