1. Startseite
  2. Boulevard

Kurz vor Geburt ihrer Tochter: Königshaus verpasst Harry und Meghan royales Downgrade - erst der Anfang?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Judith Braun

Kommentare

Prinz Harry und seine Frau Meghan
Prinz Harry und seine Frau Meghan, hier 2018 in Australien, haben ein neues Corona-Hilfsprojekt in Indien angekündigt. © Chris Jackson

Prinz Harry und Meghan Markle fielen bei Mitgliedern der Königsfamilie in Ungnade. Nun verloren sie drei Ränge in der Reihenfolge auf der offiziellen Webseite.

London - Prinz Harry und seine Ehefrau, Meghan Markle, haben dem britischen Königshaus schon länger den Rücken gekehrt. Seit ihrem Megxit leben sie mit Sohn Archie in den USA. Am Freitag (4. Juni) brachte Meghan ihr zweites gemeinsames Kind zur Welt. Vor einigen Monaten sorgten sie vor allem mit dem Enthüllungsinterview mit Oprah Winfrey für Aufsehen, in dem sie der Königsfamilie heftige Vorwürfe machten. Das führte dazu, dass sie bei einigen Familienmitgliedern in Ungnade fielen. Ob das nun der Grund ist, warum sie in ihrem Rang bereits nach unten gestuft wurden?

Harry und Meghan werden in Rang nach unten gestuft

Denn wie auf der Webseite der Royals zu lesen ist, wurden Harry und Meghan nun dort degradiert. Am 2. Juni soll die Homepage angeblich aktualisiert worden sein, nur zwei Tage vor der Geburt ihrer Tochter. Demnach sieht die Reihenfolge nach Queen Elizabeth II., Prinz Charles und Herzogin Camilla und Prinz William und Herzogin Kate nicht mehr die beiden Abtrünnigen vor. Auf den Herzog von Cambridge und seiner Ehefrau folgen jetzt nämlich zunächst die drei anderen Kinder von Queen Elizabeth II.: Prinzessin Anne, Prinz Andrew und Prinz Edward und seine Ehefrau Sophie. Erst dann folgen Harry und Meghan. Somit sind sie auf der offiziellen Royals-Webseite drei Plätze nach unten gerutscht.

Aus welchem Grund die Änderung auf der Homepage vorgenommen wurde, dazu wollte sich der Buckingham Palast laut dem britischen Nachrichtenmagazin The Sun nicht äußern. Es wurde lediglich mitgeteilt, dass die Webseite in regelmäßigen Abständen aktualisiert werde. Wie vor Kurzem bekannt wurde, fürchtete Meghan eine Sanktion vonseiten des Königshauses, der diese Änderung allerdings vorausgehen könnte: Die ehemalige Schauspielerin hat Angst davor, dass ihnen ihre Titel entzogen werden könnten. Das hätte jedoch nicht mal nur Nachteile.

Harry und Meghan: Sie bekommen royales Downgrade verpasst

Obwohl das Downgrade vorgenommen wurde, steht in einer Mitteilung auf der Webseite dennoch weiterhin, dass das Paar trotz seines Umzuges weiterhin ihre Pflicht gegenüber der Königin und dem Commonwealth erfüllen werde. „Wir sind immer noch eine Familie, egal was passiert“, bestätigten Edward und Sophie kürzlich auch in einem Interview mit dem Telegraph. Der Frage nach dem Skandalinterview mit Oprah Winfrey wichen sie zuvor allerdings aus. (jbr)

Auch interessant

Kommentare