+
Prinz Harry ist zum zweiten Mal in Afghanistan.

Der zweite Einsatz am Hindukusch

Prinz Harry: Militäreinsatz in Afghanistan

London - Das Partyleben ist für Prinz Harry erst einmal vorbei: Der dritte der britischen Thronfolge ist bereits zum zweiten Mal in Afghanistan. Bis zum ersten Einsatz hat er aber noch Zeit.

Das Partyleben ist für Prinz Harry erst einmal vorbei: Der dritte der britischen Thronfolge hält sich seit Freitag zu seinem zweiten Einsatz als Hauptmann des Heeres in Afghanistan auf. Einsätze als Hubschrauberpilot wird er aber vorerst nicht fliegen. Am Sonntag schloss er einen zweitägigen Erstehilfekurs, eine Einweisung in das Entdecken von Sprengfallen sowie Schießübungen ab, wie die Behörden in London mitteilten. Ab (dem morgigen) Montag werde er in die Besonderheiten der Ausstattung der in Afghanistan stationierten Apache-Kampfhubschrauber eingewiesen, der erste Einsatz werde frühestens nach sieben Tagen kommen.

Prinz Harry: Patriot und Party-Prinz

Prinz Harry wird 30: Ein Leben zwischen Party und Charity

Der erste Afghanistanaufenthalt des 27-jährigen Prinzen dauerte Ende 2007 nur zehn Wochen. Er wurde abgebrochen, nachdem zusätzliche Sicherheitsbedenken entstanden, weil der zunächst geheim gehaltene Aufenthalt Harrys öffentlich bekannt wurde.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Bei den Einschaltquoten liegt das ZDF oftmals vorne. Am Freitagabend holte sich jedoch die ARD den Sieg. Diesen verdankt der Sender seiner Komödie mit Saskia Vester.
"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
US-Präsident Donald Trump hat sehr viele Gegner. Einige von ihnen können das Ende seiner Amtszeit kaum abwarten. Deswegen haben sie in New York ein große Digitaluhr …
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Der dritte Teil der Schulkomödie "Fack ju Göhte" kommt bald in die Kinos. Neu dabei ist die Schauspielering Sandra Hüller. Für sie stellte die Rolle einer Lehrerin eine …
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben
Seit langem fordern die öffentlich-rechtlichen Sender mehr Spielraum im Internet. Die Ministerpräsidenten wollen das nun möglich machen. Gleichzeitig fordern sie von ARD …
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben

Kommentare