+
Prinz Harry will nicht alles preisgeben. 

Enkel der Queen gibt Einblicke in sein Seelenleben

Prinz Harry: "Privatleben muss privat bleiben"

London - Prinz Harry (31) stört das unablässige Interesse der Öffentlichkeit an seinem Privatleben. "Jeder hat ein Recht auf Privatsphäre", sagte der britische Prinz und Queen-Enkel am Sonntag in einem Gespräch mit dem Sender BBC.

Bei einigen Menschen der Öffentlichkeit werde dies respektiert, aber in anderen Bereichen gebe es den ständigen Drang, alles darüber herauszufinden, was hinter den Kulissen passiere. Die Grenze zwischen öffentlichem und privatem Leben sei fast nicht mehr vorhanden. "Das ist unnötig", sagte Harry und betonte: "Das Privatleben muss privat bleiben". Er hoffe, die Menschen zeigten dafür Verständnis.

Interview BBC

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lottoverrückte Spanier: Schlange stehen für "El Gordo"
Sie gilt als die größte Lotterie der Welt. Vergangenes Jahr wurden insgesamt 2,3 Milliarden Euro ausgeschüttet. "Doña Manolita" heißt die begehrteste Losbude des Landes. …
Lottoverrückte Spanier: Schlange stehen für "El Gordo"
Nick Nolte bekommt Stern auf „Walk of Fame“
In Hollywood gibt es mal wieder ein neues Sternchen auf dem Boden: Nick Nolte wurde im Alter von 76 Jahren auf dem „Walk of Fame“ geehrt. 
Nick Nolte bekommt Stern auf „Walk of Fame“
Ulrich Tukur schreibt seinen ersten Roman
Der Schauspieler und Musiker ist wieder einmal unter die Autoren gegangen. Er hofft, dass er am Ende "ein komplexes Werk, das vom ersten bis zum letzten Satz spannend …
Ulrich Tukur schreibt seinen ersten Roman
Jennifer Lawrence sucht noch immer ihren Frieden
Es ist inzwischen drei Jahre her, dass Hacker Nacktfotos der Schauspielerin veröffentlichten. Das sei "unfassbar verletzend" gewesen, sie leide noch immer darunter.
Jennifer Lawrence sucht noch immer ihren Frieden

Kommentare