1. Startseite
  2. Boulevard

Prinz Harry und Queen: Insider behauptet, er habe sie heimlich besucht

Erstellt:

Von: Annemarie Göbbel

Kommentare

Prinz Harry küsst seine Großmutter und scheint ihr etwas ins Ohr zu flüstern (Symbolbild).
Prinz Harry sei heimlich längst auf Besuch bei Queen Elizabeth II. gewesen, sagt ein Insider (Symbolbild). © Julian Simmonds/dpa

Alles nur Tarnung? Wenn es stimmt, was ein Palastinsider behauptet, hat Prinz Harry seine Großmutter, die Queen, längst in Großbritannien besucht und der Familienbesuch steht an.

London – Nicht nur die Briten waren entsetzt, als bekannt wurde, Prinz Harry (37) und Herzogin Meghan (40) hätten nicht die Absicht, zur Gedenkfeier von Prinz Philip (99, † 2021) nach London zu kommen. Doch Streitigkeiten im Vorfeld hatten bereits angedeutet, dass mit den Sussexes nicht zu rechnen war. Laut eines Insiders hat Prinz Harry jedoch längst englischen Boden betreten – aus Sorge um seine Großmutter.
24royal.de verrät, was dran ist.*

Ihre offizielle Absage hat Prinz Harry und Herzogin Meghan viel Ärger* eingebracht. Als einzige hochrangige Royals waren sie den Gedenkfeierlichkeiten für Prinz Philip* ferngeblieben. Noch schlimmer: Queen Elizabeth II.* (95) wurde durch die Absage der Sussexes wieder einer Gelegenheit beraubt, ihre Urenkelin und Namensvetterin Lilibet (10 Monate) endlich persönlich kennenzulernen und Urenkel Archie (2) wiederzusehen.

Obwohl es keinerlei Beweise dafür gibt, dringen immer wieder Gerüchte aus dem Palast, Prinz Harry* hätte Queen Elizabeth II. längst besucht. Er sei eines Nachts von Montecito, seiner Wahlheimat in den Vereinigten Staaten aus Richtung London geflogen, um bei seiner Großmutter zu sein, deren Gesundheitszustand in den letzten Monaten oft besorgniserregend* war. Immer wieder heißt es auch, die Monarchin und die Sussexes ständen per Videoschalte im regen Austausch miteinander.

Hält man sich an die Faktenlage, erscheint dieses Szenario eher als Wunschdenken. Wie hätte der jüngste Sohn von Prinz Charles* (73) etwa die strengen Quarantäne-Bestimmungen umgehen sollen? Prinz Harry soll im Rahmen von Besuchsplänen sogar Polizeischutz für seine Familie eingeklagt haben*, da ihm dieser seit Niederlegung seiner Ämter nicht mehr zustand. Durch Harrys Ankündigung seiner Memoiren* fühlt sich die britische Königsfamilie erneut bedroht und muss mit Angriffen rechnen. An den letzten Behauptungen der Sussexes im berühmten Oprah-Winfrey-Interview haben die Familienmitglieder heute noch zu knabbern. Besonders Herzogin Meghan zeigt keinerlei Ambitionen*, nach Großbritannien zu reisen.

Trotzdem besteht natürlich die Möglichkeit, dass der Palastinsider recht hat und die Blutsbande viel stärker sind, als gemeinhin angenommen wird. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare