1. Startseite
  2. Boulevard

Prinz Harry taucht beim Super Bowl auf: Seine Begleiterin sorgt für Furore - „wie unauffällig“

Erstellt:

Von: Julia Hanigk

Kommentare

Prince Harry verlässt das Spielfeld nach der Begrüßung der Spieler zum jährlichen Rugbyspiel zwischen Soldaten der britischen Land- und Seestreitkräfte.
Prinz Harry ließ sich den Super Bowl in L.A. nicht entgehen. (Archivbild) © Adrian Dennis/picture alliance

Prinz Harry besuchte den Super Bowl in Los Angeles. Statt seiner Frau Meghan überraschte er aber mit einer anderen weiblichen Begleitung an seiner Seite.

Los Angeles - Der Super Bowl ist jedes Jahr DAS Sportereignis in Amerika. Die Tickets für das Mega-Event sind heiß begehrt, es wimmelt jedes Jahr nur so von Promis unter den 100.000 Zuschauerinnen und Zuschauern im American Football-Stadion. In der NFL-Saison 2021/2022 umso mehr auch von Menschen aus der näheren Umgebung, denn das Team der „Los Angeles Rams“ bestritt sein erstes Super Bowl-Heimspiel im Stadion in Inglewood nahe Los Angeles (und gewann*).

Prinz Harry kommt ohne Meghan Markle zum Super Bowl - stattdessen sitzt andere Frau neben ihm

Zu diesen Menschen der näheren Umgebung zählen seit ihrer Flucht aus London auch Prinz Harry und Ehefrau Meghan Markle. So ließ sich zumindest Harry das Spiel nicht entgehen und erschien mit weiblicher Begleitung im Stadion. Doch dabei handelte es sich nicht um Herzogin Meghan! Aber keine Sorge, die Mutter der zwei gemeinsamen Kinder bekommt nicht etwa weibliche Konkurrenz. Statt ihr wurde Prinz Harry nämlich mit seiner Cousine, Prinzessin Eugenie, in den Rängen gesichtet. Die Prinzessin ist also für einen Familienbesuch von London nach Los Angeles gereist.

Tatsächlich verbindet Prinzessin Eugenie eine enge Freundschaft zu Harry und auch Meghan. Im legendären Oprah-Interview erklärte Meghan: „Eugenie und ich kannten einander bereits, bevor ich Harry kannte. Das war sehr angenehm. Wir sind als Paare eng befreundet.“

Fans verwundert über USA-Besuch von Prinzessin Eugenie

Ein Fan kommentierte dazu beispielsweise auf Instagram: „Aw, Zeit für Familienbindung. Süß!“ Einige hatten von dem royalen Besuch aus England aber schlicht auch gar nichts gewusst und zeigten sich überrascht: „Wie unauffällig war bitte Eugenies Besuch in den USA....??“ oder „Ich hatte keine Ahnung, dass sie in den Staaten ist!“. „Schön zu sehen, dass der Mann sein Leben genießt“, fand ein anderer User.

Neben Prinz Harry und den Acts der Halbzeitshow*, Snoop Dogg, Dr. Dre, Eminem* und Kendrick Lamar sowie die R‘n‘B-Star Mary J. Blige, waren auch beispielsweise Kendall Jenner, The Rock, Ben Affleck und Jennifer Lopez oder Orlando Bloom und Katy Perry vor Ort. Heidi Klum sorgte dagegen durch einen Ekel-Moment für Schlagzeilen*. (jh) *Merkur.de und tz.de sind Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare