1. Startseite
  2. Boulevard

Prinz Harry – Leben und Karriere des Zweitgeborenen

Erstellt:

Kommentare

Der britische Prinz Harry lächelt in den Abbey Road Studios
Prinz Harry lebt inzwischen in den USA © Hannah Mckay/dpa/PA Wire

Prinz Harry ist der jüngere Bruder von Prinz William.

Prinz Harry (*15.09.1984) ist als der Zweitgeborene mit dem Wissen aufgewachsen, dass er wahrscheinlich in der Thronfolge des britischen Königshauses keine Rolle spielt. Anders als sein Bruder fiel er schon früh durch verschiedene negative Schlagzeilen auf und galt als der Rebell oder auch „Dirty-Harry“. Nach einigen Beziehungen heiratete er am 19.05.2018 seine jetzige Ehefrau. Mit dieser und dem gemeinsamen Sohn lebt der Prinz in den USA. Er hat sich vom britischen Königshaus zurückgezogen und das Verhältnis zwischen ihm und seiner Familie gilt seitdem als angespannt.

Prinz Harry – Seine Kindheit und Jugend

Prinz Harry ist der zweite Sohn von Lady Diana (*01.07.1961, †1997) und Prinz Charles (*14.11.1948). Gemeinsam mit seinem Bruder Prinz William (*21.06.1982) wuchs er in London auf und besuchte hier die Schule. Anders als sein Bruder wurde er als zweiter Sohn von Lady Diana weniger auf die Thronfolge vorbereitet und fiel schon früh durch verschiedene Eskapaden auf, welche in seiner Jugend noch deutlich zu nahmen.

Zwischen Prinz Harry und seinem Bruder Prinz William bestand ein herzliches Verhältnis. Auch nach der Trennung ihrer Eltern verbrachten beide viel Zeit mit beiden Elternteilen und waren regelmäßig bei Ausflügen mit ihren Eltern zu sehen. Hierbei bemühte sich insbesondere Lady Diana, ihren Söhnen eine möglichst normale Kindheit zu ermöglichen.

Prinz Harry – Der Tod seiner Mutter

Im Jahr 1997 starb Lady Diana nach einem Unfall in Paris, was für den damals zwölfjährigen Prinz Harry ein schwerer Schlag war. Die Fassung, die er und sein Bruder bei der Beerdigung zeigten, löste viel Bewunderung bei Beobachtern aus. Auch heute hält Prinz Harry das Andenken seiner Mutter in Ehren und erinnert gerne an schöne Erlebnisse, die er mit ihr hatte. Zu den verschiedenen Verschwörungstheorien um den Tod von Lady Diana äußert er sich dagegen nicht.

Prinz Harry – Seine Laufbahn beim Militär

Prinz Harry schlug die Offizierslaufbahn ein und war auch im Krisengebiet in Afghanistan im Einsatz. Von den Einsätzen des Prinzen erfuhr die Presse in der Regel erst im Nachhinein. Wenn Informationen zu früh nach Außen drangen, wurde der Prinz aus Gründen der Vorsicht früher zurück nach Hause geholt. Hierbei ging es nicht nur um den Schutz von Prinz Harry, sondern auch um den Schutz der anderen Soldaten, die im Falle eines Angriffs ebenfalls gefährdet gewesen wären.

Prinz Harry fühlte sich beim Militär sehr wohl, dennoch beendete er seine Laufbahn hier im Jahr 2015, um sich verstärkt den Repräsentationsaufgaben seiner Familie widmen zu können. Ganz losgelassen hat ihn das Militär allerdings nicht. Er engagiert sich in einem Projekt mit dem Namen „Walking with the Wounded“ und für die „Invictus Games“. Beide Projekte unterstützen verletzte Soldaten und liegen dem Prinzen besonders am Herzen.

Prinz Harry – Die größten Skandale um den Prinzen

Seinen Spitznamen „Dirty Harry“ verdankt Prinz Harry verschiedenen skandalösen Auftritten, mit denen er nicht nur gegen die royale Etikette verstieß. Die bekanntesten sind:

Trotz dieser Skandale hat der Prinz es mit seinem Charme doch immer wieder geschafft, dass die Fans ihm verziehen haben. Zudem ist es in Bezug auf Alkohol und Drogen deutlich ruhiger um Prinz Harry geworden. Dennoch hat er die royale Etikette, auch als er noch repräsentative Aufgaben in der Familie wahrnahm, gerne sehr großzügig ausgelegt.

Prinz Harry – Seine Beziehungen und seine Hochzeit

Prinz Harry war lange Zeit einer der begehrtesten Junggesellen der Welt und das, obwohl er sich mehrfach in längeren Beziehungen befand und diese auch öffentlich zeigte. Seit November 2016 war die US-Schauspielerin Meghan Markle (*04.08.1981) offiziell die Freundin des Herzoges von Sussex. Die ehemalige Schauspielerin ist vor allem durch die Serie „Suits“ bekannt und stammt aus den USA.

Am 19.05.2018 heirateten Meghan Markle und Prinz Harry, wodurch Meghan zur Herzogin von Sussex und offiziell Teil der königlichen Familie wurde. Die Hochzeit fand auf Windsor Castle statt und war ein Großereignis, das die Fans des britischen Könighauses begeisterte.

Der erste Sohn des Herzoges und der Herzogin von Sussex ist Archie Harrison Mountbatten-Windsor (*06.05.2019). Prinz Harry liebt seinen Sohn und bezeichnet es als größtes Glück, dass er Vater geworden ist. Aktivitäten mit seinem Sohn gehören seit der Geburt des Kleinen zu den liebsten Beschäftigungen des Prinzen.

Prinz Harry kehrt dem britischen Königshaus den Rücken

Prinz Harry und Meghan sorgten am 08.01.2020 für Aufregung. Über Instagram verkündeten sie, dass sie sich von ihren royalen Pflichten zurückziehen möchten und ein normales und unabhängiges Leben anstreben.

Diese Ankündigung sorgte nicht nur bei den Fans der Royals für Aufregung, sondern auch im britischen Königshaus, das wenig erfreut reagierte. Hinter verschlossenen Türen soll verhandelt worden sein, wie der so genannte „Megxit“ erfolgen solle. Durch diesen Austritt soll Prinz Harry nicht länger vom Vermögen des britischen Könighauses finanziert werden. Er und Meghan müssen ihren Lebensunterhalt in Zukunft selbst bestreiten. Durch diesen Bruch mit der königlichen Familie soll es auch zu einem tiefen Bruch zwischen Prinz William und Prinz Harry gekommen sein. Das Verhältnis der Brüder soll sich schon im Verlauf der Beziehung von Prinz Harry und Meghan verschlechtert haben, der tiefe Bruch kam aber erst durch den überraschenden Rückzug von Prinz Harry.

Prinz Harry – So lebt der Prinz jetzt

Prinz Harry und Meghan kehren nicht nur dem britischen Königshaus den Rücken. Sie wanderten in die USA aus, wo das Paar heute mit seinem Sohn lebt und ein zweites Kind erwartet. Nach der Fehlgeburt, die Meghan Ende 2020 bekannt machte, freut das Paar sich nun umso mehr auf ein zweites Kind.

Zudem sollen Prinz Harry und Meghan bereits sehr erfolgreich auf eigenen Beinen stehen. Neben Verträgen mit Netflix und Spotify hat das Paar gute Chancen, auch auf Instagram und als Werbeträger Geld zu verdienen, sodass eine Rückkehr in den Schoss der königlichen Familie aus finanziellen Gründen wohl ausgeschlossen ist.

Prinz Harry und Meghan betonen außerdem, dass sie ihre Bekanntheit weiterhin für wohltätige Zwecke einsetzen wollen, allerdings ohne an das Protokoll des britischen Königshauses gebunden zu sein. Ihre Kinder sollen in den USA außerdem die Möglichkeit bekommen, eine normale Kindheit zu erleben und glücklich aufzuwachsen, ohne dass sie von Paparazzi verfolgt werden.

Auch interessant

Kommentare