+
Prinz Harry will offenbar seinen Dienst quittieren.

Mehr Zeit für Wohltätigkeitsarbeit

Medien: Prinz Harry will Armee verlassen

London - Prinz Harry will mehreren Medienberichten zufolge noch in diesem Jahr seinen Job bei der britischen Armee aufgeben.

Er wolle sich auf Wohltätigkeitsarbeit konzentrieren und Zeit mit Projekten in Afrika verbringen, berichtete der „Evening Standard“ am Freitag, ohne seine Quellen zu nennen. Auch die Sender BBC und Sky News zitierten eigene, aber anonyme Quellen, denen zufolge der Prinz wenigstens mit dem Gedanken spielt, seinen Job bei den Streitkräften aufzugeben. Der Kensington-Palast in London nahm dazu am Freitag keine Stellung.

Die Nachricht kommt überraschend, denn Harry wollte schon als Kind Soldat werden und sprach stets mit Begeisterung über seinen Beruf, der ihn zweimal nach Afghanistan führte. Er diente unter dem Namen Captain Wales und flog unter anderem Kampfhubschrauber. Seit Januar 2014 hatte Harry allerdings einen Schreibtischjob in London. Derzeit arbeitet er für ein Programm des Verteidigungsministeriums für verwundete und kranke Soldaten. Er setzt sich auch in seiner Freizeit mit Leidenschaft für verwundete Soldaten und Veteranen ein.

Auch von Harrys großem Bruder William (32) gab es eben erst Neuigkeiten in Sachen Beruf: Er hat seine Prüfungen für den Verkehrspiloten-Schein abgeschlossen und wird demnächst eine Stelle als Rettungsflieger antreten.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Einzigartiges Jubiläum für Pop-Legende Billy Joel im New Yorker Madison Square Garden
Diese Marke hat vor ihm noch keiner geknackt: Billy Joel hat am Mittwoch sein 100. Konzert im New Yorker Madison Square Garden gegeben.
Einzigartiges Jubiläum für Pop-Legende Billy Joel im New Yorker Madison Square Garden
Amanda Seyfried spricht übers Muttersein und Wiedersehen mit ihrem Ex
Zehn Jahre haben Fans auf die Fortsetzung von Mamma Mia warten müssen. Vor der Filmpremiere spricht Amanda Seyfried im Interview über ihr erstes Jahr als Mutter und das …
Amanda Seyfried spricht übers Muttersein und Wiedersehen mit ihrem Ex
Dieses Foto zeigt: Prinz William hat sich seine Mutter zum Vorbild genommen 
Prinz William hat sich bei der Kindererziehung seine Mutter Lady Di zum Vorbild genommen, was auf einem Foto ganz deutlich zu erkennen ist. 
Dieses Foto zeigt: Prinz William hat sich seine Mutter zum Vorbild genommen 
Wo bleibt das Helene-Fischer-Tattoo? Jetzt spricht Sophia Thomallas Tätowierer 
Eigentlich sollte Sophia Thomallas Körper schon längst ein Helene-Fischer-Tattoo zieren. Doch Fehlanzeige. Nach der Moderatorin hat sich jetzt auch ihr Tätowierer dazu …
Wo bleibt das Helene-Fischer-Tattoo? Jetzt spricht Sophia Thomallas Tätowierer 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.