+
Prinz Harry will offenbar seinen Dienst quittieren.

Mehr Zeit für Wohltätigkeitsarbeit

Medien: Prinz Harry will Armee verlassen

London - Prinz Harry will mehreren Medienberichten zufolge noch in diesem Jahr seinen Job bei der britischen Armee aufgeben.

Er wolle sich auf Wohltätigkeitsarbeit konzentrieren und Zeit mit Projekten in Afrika verbringen, berichtete der „Evening Standard“ am Freitag, ohne seine Quellen zu nennen. Auch die Sender BBC und Sky News zitierten eigene, aber anonyme Quellen, denen zufolge der Prinz wenigstens mit dem Gedanken spielt, seinen Job bei den Streitkräften aufzugeben. Der Kensington-Palast in London nahm dazu am Freitag keine Stellung.

Die Nachricht kommt überraschend, denn Harry wollte schon als Kind Soldat werden und sprach stets mit Begeisterung über seinen Beruf, der ihn zweimal nach Afghanistan führte. Er diente unter dem Namen Captain Wales und flog unter anderem Kampfhubschrauber. Seit Januar 2014 hatte Harry allerdings einen Schreibtischjob in London. Derzeit arbeitet er für ein Programm des Verteidigungsministeriums für verwundete und kranke Soldaten. Er setzt sich auch in seiner Freizeit mit Leidenschaft für verwundete Soldaten und Veteranen ein.

Auch von Harrys großem Bruder William (32) gab es eben erst Neuigkeiten in Sachen Beruf: Er hat seine Prüfungen für den Verkehrspiloten-Schein abgeschlossen und wird demnächst eine Stelle als Rettungsflieger antreten.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Rio de Janeiro - Die brasilianische Sängerin des Welthits „Lambada“, Loalwa Braz Vieira (63), ist tot aufgefunden worden. Im ausgebrannten Auto lag ihre verkohlte Leiche.
„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Berlin - Die schlechte Außenwirkung von Sarah Lombardi scheint abzufärben. Wegen eines Selfies mit der 23-Jährigen muss sich jetzt eine Bayern-Spielerfrau viele …
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Der Nachwuchs hat sich Zeit gelassen und ist länger als erwartet im Bauch seiner Mutter geblieben. Doch Donnerstagfrüh hat die Elefantenkuh Manari ihr Junges dann doch …
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht
New York - Mit „Ironic“ hatte sie einen Welthit. Jetzt holte Alanis Morissette die Ironie ein: Anstatt ihr Geld zu vermehren, betrog der Manager der kanadischen Sängerin …
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht

Kommentare