+
Der britische Prinz Harry hat am Freitag Details über einen Wohltätigkeitsmarsch kriegsversehrter Soldaten zum Nordpol im kommenden Jahr bekanntgegeben.

Prinz Harry will zum Nordpol

London - Der britische Prinz Harry hat am Freitag Details über einen Wohltätigkeitsmarsch kriegsversehrter Soldaten zum Nordpol im kommenden Jahr bekanntgegeben.

An dem vierwöchigen Treck von Sibirien über das zugefrorene Polarmeer im April 2011 über knapp 500 Kilometer wollen Soldaten teilnehmen, die im Dienst Gliedmaßen verloren haben. Sie wollen die ersten Amputierten sein, die den Nordpol erreichen. Prinz Harry ist Schirmherr des Projekts, mit dem eine Million Pfund (1,1 Millionen Euro) zur Wiedereingliederung verwundeter Soldaten in den Arbeitsmarkt gesammelt werden sollen.

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Der 25-jährige Prinz erklärte, er hoffe, die Teilnehmer des Marschs einen Teil der Wegstrecke begleiten zu können. Er hoffe, dass seine militärischen Verpflichtungen ihm dies erlaubten. Harry, der zweite Sohn von Thronfolger Prinz Charles, wird zum Hubschrauberpiloten des Heeres ausgebildet.

dapd

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Was die tägliche Hautreinigung und das Peelen bringt
An die Gesichtshaut kommt nur Wasser und Seife? Besser nicht! Seife kann hier den Säureschutzmantel der Haut verändern. Wichtig ist aber die tägliche Reinigung durchaus …
Was die tägliche Hautreinigung und das Peelen bringt
Imprägniermittel sollten keine Fluorcarbone enthalten
Imprägniermittel können Schuhe und Kleidung gegen Schmutz und Dreck schützen. Doch Verbraucher müssen bei der Anwendung einige Dinge beachten.
Imprägniermittel sollten keine Fluorcarbone enthalten
Rod Stewart amüsiert schottische Fußball-Fans
Eine Auslosung mag spannend sein, eine große Show ist es in der Regel nicht. Es sein denn, Rod Stewart greift in den Lostopf.
Rod Stewart amüsiert schottische Fußball-Fans
Spanisches Model Bimba Bosé mit 41 Jahren gestorben
Madrid - Das spanische Model Bimba Bosé ist im Alter von 41 Jahren einer Krebserkrankung erlegen. Bosé wurde vor allem durch ihre androgyne Ausstrahlung bekannt.
Spanisches Model Bimba Bosé mit 41 Jahren gestorben

Kommentare