+
Der britische Prinz Harry hat am Freitag Details über einen Wohltätigkeitsmarsch kriegsversehrter Soldaten zum Nordpol im kommenden Jahr bekanntgegeben.

Prinz Harry will zum Nordpol

London - Der britische Prinz Harry hat am Freitag Details über einen Wohltätigkeitsmarsch kriegsversehrter Soldaten zum Nordpol im kommenden Jahr bekanntgegeben.

An dem vierwöchigen Treck von Sibirien über das zugefrorene Polarmeer im April 2011 über knapp 500 Kilometer wollen Soldaten teilnehmen, die im Dienst Gliedmaßen verloren haben. Sie wollen die ersten Amputierten sein, die den Nordpol erreichen. Prinz Harry ist Schirmherr des Projekts, mit dem eine Million Pfund (1,1 Millionen Euro) zur Wiedereingliederung verwundeter Soldaten in den Arbeitsmarkt gesammelt werden sollen.

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Der 25-jährige Prinz erklärte, er hoffe, die Teilnehmer des Marschs einen Teil der Wegstrecke begleiten zu können. Er hoffe, dass seine militärischen Verpflichtungen ihm dies erlaubten. Harry, der zweite Sohn von Thronfolger Prinz Charles, wird zum Hubschrauberpiloten des Heeres ausgebildet.

dapd

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe
Auch die britische Schauspielerin Lena Headey, als „Game of Thrones“-Königsmutter Cersei Lannister bekannt, spricht nun offen über angebliche sexuelle Übergriffe von …
Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe
Kate und William erwarten ihr Baby im April
Bereits im September hatten die Royals die Schwangerschaft öffentlich gemacht. Kate leidet unter einer schweren Form der Morgenübelkeit, doch das war ihr zuletzt nicht …
Kate und William erwarten ihr Baby im April
Baby von Herzogin Kate und Prinz William soll im April geboren werde
Die britische Herzogin Kate und Prinz William (beide 35) erwarten ihr Baby für den April.
Baby von Herzogin Kate und Prinz William soll im April geboren werde
Hillary Clinton bricht sich in London den Zeh
Sie ist unterwegs auf Lesereise mit ihrem neuen Buch. Hillary Clinton hatte in London einen kleinen Unfall.
Hillary Clinton bricht sich in London den Zeh

Kommentare