1. Startseite
  2. Boulevard

Prinz Harry und William: Führte die Hochzeit mit Meghan zum Bruder-Zoff?

Erstellt:

Von: Julia Hanigk

Kommentare

Die Prinzen-Brüder Harry und William sind sich heute nicht mehr grün - das soll schon mit einem brüderlichen Rat zu Meghan Markle begonnen haben. William soll das nun bereuen.

London/Montecito - Die einst so innigen Brüder Prinz William und Prinz Harry, sie trennen heute Welten. Zwischen den beiden herrscht Streit statt Verbundenheit. Der in der Öffentlichkeit meist genannte Grund dafür ist das Interview von Harry und seiner Frau Meghan Markle im März, wo beide dem Palast schwere Vorwürfe machten. Die neuen Gerüchte und folgenden Vorwürfe trugen im Anschluss nicht zur Verbesserung der Lage bei. Vor kurzem dann eine neue Hiobsbotschaft: Prinz Harry wird 2022 seine Memoiren als Buch herausbringen. Hauptthema: Seine Kindheit und sein vergangenes königliches Leben. Leidtragender könnte hier auch Prinz William sein.

Harry und William: Schon vor dem Interview sorgte Meghan für Streit

Heute lebt Prinz Harry mit seinen Kindern und Herzogin Meghan im kalifornischen Montecito, Prinz William mit seiner Familie in London. Ausgerechnet das Familienglück Harrys mit seiner Frau soll aber schon weit vor dem bekannten Interview zum Zerwürfnis der Brüder beigetragen haben. Während William die Dinge mit seiner heutigen Frau sehr langsam anging, heiratete Harry Meghan nach nur 18 Monaten Beziehung.

Das löste bei William Sorge aus. So teilte der Herzog von Cambridge angeblich seine Bedenken mit, dass sein jüngerer Bruder zu schnell handelte. Das geht aus der im letzten Sommer erschienenen Biografie „Finding Freedom“ hervor. „Glaube nicht, dass du es überstürzen musst“, soll der ältere Bruder dem jüngeren gesagt haben und hinzugefügt haben: „Nimm dir so viel Zeit, wie du brauchst, um dieses Mädchen kennenzulernen“.

Diese Formulierung soll Harry sofort gestört haben. Laut Buch-Autoren soll Harry „stinksauer“ gewesen sein, „dass sein Bruder so etwas fragen würde.“ Nun berichtet der Mirror in Bezug auf einen royalen Insider, dass William mittlerweile diese angeblich ausgesprochenen Bedenken über die schnell voranschreitende Beziehung bereue.

William soll Gespräch mit Harry über Meghan bereuen

Die Royal-Expertin Katie Nicholls sagte gegenüber Dailyexpress.co.uk: „William bereut wahrscheinlich das Gespräch, das er mit seinem Bruder zur Zeit der Verlobung von Harry und Meghan geführt hat, sehr.“ Und weiter: „Als William sich mit Harry zusammensetzte und ihn aufforderte, sich Zeit zu nehmen und nichts zu überstürzen, kam dieser gut gemeinte, brüderliche Rat bei Harry überhaupt nicht an. Harry hatte das Gefühl, dass er nicht die Unterstützung seines Bruders hatte, und das war wirklich der Beginn des Zusammenbruchs der bis dahin unzerstörbaren brüderlichen Bindung.“

Die beiden Brüder hatten sich in letzter Zeit gleich bei zwei größeren Veranstaltungen wiedergetroffen: der Beerdigung ihres Opas, Prinz Philip, und der Enthüllung einer Statue zu Ehren ihrer verstorbenen Mutter, Prinzessin Diana.

Auch interessant

Kommentare