Prinz Harry's Freundin zieht nach Großbritannien

- Johannesburg - Goldfische, Alkohol und Kostümzwang standen auf dem Programm, als Prinz Harrys Freundin Chelsy Davey ihren Start in die Volljährigkeit feierte. Harry (22) gab in Südafrikas Szene-Metropole Kapstadt sogar gute Vorsätze auf.

Der blaublütige Offizier, der nach Medienberichten als Gangster-Boss Al Capone verkleidet zur Party im Stil der 1920er kam und sich angeblich im Februar das Rauchen abgewöhnt hatte, war auf einem südafrikanischen Paparazzo-Foto beim genussvollen Zug an der Zigarre zu sehen.

In Zukunft dürfte sich die Nummer drei der britischen Thronfolge jedoch an Chelsys fürsorgliche Kontrolle gewöhnen müssen. Denn die am Freitag 21 Jahre alt gewordene Millionärstochter will nach Medienberichten neue Wege beschreiten. Im kommenden Monat wird sie ihr Politikstudium in Kapstadt beenden und nach Angaben der britischen "Mail on Sunday" ein Aufbaustudium an der Universität Bristol anhängen. Von dort bis zum Anwesen von Harrys Vater Charles sind es gerade mal 43 Kilometer - statt der 11 000 wie bisher.

Seit mehr als zwei Jahren sind Harry und Chelsy nun bereits zusammen und führen eine Fern-Beziehung mit all ihren Höhen und Tiefen. Wenige Monate nach der Beerdigung seiner Mutter - Prinzessin Diana - war Harry erstmals in das Land gereist, in dem sein Onkel Earl Spencer lange Jahre sein privates Glück gefunden hatte. Auch Prinz Harrys Gefühlswelt geriet dort durcheinander, als ihm die blonde Schönheit Chelsy über den Weg lief. Immer wieder fand er Zeit und Gelegenheit, karitative Tätigkeiten in dem von Südafrika umgebenen kleinen Berg-Königreich Lesotho mit einem Besuch bei der Studentin zu verbinden. Ob auf Safari oder beim Strandurlaub: Stets präsentierten sich beide gut gelaunt und ausgelassen.

Die Südafrikanerin, die kürzlich von einem Modemagazin überraschend als "das neue Gesicht des Königtums" auf Platz zwei der einflussreichsten Blondinen Großbritanniens gesetzt wurde, hatte bisher einen Umzug verschmäht. Doch es gibt gute Gründe für einen Meinungswandel. Zum einen sind da Skandalberichte über Harrys wildes Partyleben, die nach Berichten von Freunden an Chelsys Nerven rüttelten. Zum anderen hat Harry den härtesten Teil seiner Offiziers-Ausbildung nun hinter sich und damit auch wieder mehr Freizeit.

Ein wesentlicher Aspekt dürfte auch die Sicherheitslage sein, die sich in Südafrika dramatisch verschlechtert hat. Davon blieb auch die Touristenmetropole Kapstadt nicht verschont, wie Chelsy selbst erfahren musste. Im vergangenen Monat wurde sie mit Freunden Opfer eines Überfalls, als sie an einer Bar in der Nähe ihrer Wohnung den Tag mit einem Drink ausklingen lassen wollte. Dabei war auch ihr Handy gestohlen worden, auf dem Harrys private Telefonnummern gespeichert waren. Die sprunghaft gestiegene Zahl von Überfällen bewaffneter Banden auf Restaurants, Bars und Einkaufszentren hat auch dazu geführt, dass ihre Geburtstagsfeier im Szene-Restaurant "Beluga" unter den Argusaugen zahlreicher Bodyguards stattfand.

Sie waren nach einem Medienbericht die einzigen, die sich nach dem Essen dem Dessert hingegeben haben. Mit Blick auf die gut 100 Gäste, darunter Chelsys Eltern Charles und Bev, zitierte die "Sunday Times" einen Augenzeugen mit den Worten: "Die waren so sehr auf Party aus, dass sie nicht einmal mehr den Nachtisch aßen - nach dem Hauptgang gab es nur noch Alkohol; nur die Leibwächter hatten Dessert." Einer der Gäste wachte erst am nächsten Morgen auf, bevor er: "War eine großartige Party" murmelte und verschwand. Verschwunden waren auch mehrere Goldfische, die in Kugeln auf den Tischen schwammen. Die Zeitung verdächtigt Gäste, sie als Souvenir mitgenommen zu haben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Große Sorge um ESC-Sieger Salvador Sobral
Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit: Der portugiesische Sänger liegt seit einigen Tagen auf der Intensivstation und wartet auf ein Spenderherz.
Große Sorge um ESC-Sieger Salvador Sobral
Trends der Mailänder Modewoche
Die Krisen der Welt bleiben außen vor. Die Mode soll die Seele aufhellen. Voller Optimismus gehen Mailands Designer in die Saison Frühjahr/Sommer 2018.
Trends der Mailänder Modewoche
Regisseur verrät: Das ist ein großer Tick von Tom Cruise
Regisseur verrät: Das ist ein großer Tick von Tom Cruise
Clooney: Hillary qualifizierter als Mann Bill Clinton
George Clooney hatte im US-Wahlkampf 2016 Hillary Clinton unterstützt. Jetzt erklärt er, dass er sie sogar für qualifizierter hielt als ihren Mann Bill.
Clooney: Hillary qualifizierter als Mann Bill Clinton

Kommentare