+
Prinz Harry weilt derzeit am Südpol.

Aus Sicherheitsgründen

Prinz Harry unterbricht Südpol-Expedition

London - Die Südpol-Expedition von Prinz Harry mit drei Teams von kriegsversehrten Soldaten ist aus Sicherheitsgründen in seiner ursprünglichen Form gestoppt werden.

Dies teilte die Organisation „Walking With the Wounded“ am Samstagabend mit. „Wir haben zwei heikle Tage hinter uns. Das Wetter bleibt gut, aber das Terrain ist sehr schwierig, viel schwieriger als wir erwartet hatten“, erklärte Expeditionsleiter Ed Parker. Die Teams seien „sehr, sehr müde.“

Prinz Harry: Patriot und Party-Prinz

Prinz Harry wird 30: Ein Leben zwischen Party und Charity

Das Ziel, den Südpol im Wettstreit zu erreichen, sei aufgegeben worden. Das bedeute aber „keineswegs das Ende“ der Expedition. Die Teilnehmer würden sie über die nächsten sieben Tage als „ein Team“ fortsetzen und zusammen ankommen. Sie waren am 1. Dezember zu der rund 280 Kilometer langen Expedition auf Skiern zum südlichsten Punkt der Erde aufgebrochen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

So erlebten die Stars die Sonnenfinsternis
Die Sonnenfinsternis hatte Amerika am Montag fest im Griff. Auch zahlreiche Stars ließen sich das Spektakel nicht entgehen. Thomas Gottschalk will einen Gruß von Steve …
So erlebten die Stars die Sonnenfinsternis
Bill Cosby heuert Star-Anwalt an
Der US-Komiker steht wegen des Verdachts auf Vergewaltigung in mehreren Fällen vor Gericht. Anwalt Thomas Mesereau, bekannt aus prominenten Verfahren der Vergangenheit, …
Bill Cosby heuert Star-Anwalt an
Totale Sonnenfinsternis begeistert Amerika
Für eine kurze Zeit ging am Montag in einem schmalen Streifen quer durch die USA das Sonnenlicht aus. Friedlich und begeistert haben die Amerikaner ihre mit Spannung …
Totale Sonnenfinsternis begeistert Amerika
Kronprinz Frederik darf nicht in die Bar
Gleiches Recht für alle: Weil der dänische Kronprinz sich nicht ausweisen konnte, wurde er in einer Bar in Australien abgewiesen. Erst als seine Personenschützer …
Kronprinz Frederik darf nicht in die Bar

Kommentare