1. Startseite
  2. Boulevard

Prinz Nikolai: Dänischer Hof erwägt Klage wegen Schulverweis

Erstellt:

Von: Annemarie Göbbel

Kommentare

Prinz Nikolai: Dänischer Hof erwägt Klage wegen Schulverweis
Prinz Nikolai zu Dänemark hätte mit einer Klage gegen die Schule laut Experten vermutlich Erfolg (Symbolbild). © PPE/Imago

Prinz Nikolais Eltern sind entsetzt über mangelnde Diskretion. Der Ex-Rektor des Prinzen enthüllte im Zuge des Missbrauchsskandals von Herlufsholm, dass der dänische Royal der Schule verwiesen wurde.

Kopenhagen – Gräfin Alexandra (57) und Prinz Joachim (52) sind entsetzt von dem Mangel an Geheimhaltung, den der ehemalige Direktor der Herlufsholm-Schule in einem Interview mit „TV2 ØST“ an den Tag gelegt hat. Er plauderte vertrauliche Informationen über Prinz Nikolai (22) öffentlich aus.
Die Indiskretion könnte gerichtliche Folgen nach sich ziehen und hat nach Meinung von Rechtsexperten auch gute Chancen auf Erfolg.

Vor wenigen Tagen war bekannt geworden, dass der Enkel Königin Margrethes (82) Nikolai verwarnt und für kurze Zeit von Herlufsholm verwiesen wurde, weil er sich nicht an die Alkoholvorschriften der Schule gehalten hatte. Im Rahmen eines Interviews mit dem dänischen TV-Sender „TV2 ØST“ mit dem ehemaligen Schulleiter Klaus Eusebius Jakobsen (75), der 23 Jahre lang als Rektor der Lehranstalt fungierte. Er wies Vorwürfe zurück, während seiner Zeit als Vorsitz von 1993 bis 2016 Hand an Schüler in Herlufsholm gelegt zu haben.

Am 5. Mai war auf „TV2“ die aufsehenerregende TV-Dokumentation „Herlufsholms Hemmeldigheder“ (dt. „Geheimnisse Herlufsholms“) ausgestrahlt worden. Darin berichteten 50 Ex-Schüler und Schülerinnen über skandalöse Geschehnisse von systematischer Gewalt und sexuellem Missbrauch. Der Schulleitung wurde vorgeworfen, Jugendliche aus oberen Gesellschaftsschichten geschützt zu haben. Um den Vorwurf zu entkräften, nannte Klaus Eusebius Jakobsen ausgerechnet Prinz Nikolai von Dänemark als Beispiel und ließ damit jede Form von Datenschutz sträflich außer acht. Jakobsen im Interview: „Er [Nikolai] hat gegen eine der Alkoholregeln der Schule verstoßen, und ich muss sagen, dass ich eiskalt war.“

Der Beschuldigte besuchte von 2014 bis 2018 das Elite-Internat und hat die letzten zwei Jahre unter Rektor Jakobsen erlebt. Das öffentliche Outing ihres Sohnes, das vertraulich zwischen Gräfin Alexandra von Frederiksborg, Prinz Joachim, Prinz Nikolai und der Schulleitung behandelt hätte werden müssen, verärgert den dänischen Hof.

Auch interessant

Kommentare