+
Prinz Philip wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Foto: John Stillwell

Infektion

Prinz Philip im Krankenhaus

Mit über 90 Jahren nehmen die Queen und ihr Mann Prinz Philip noch viele Termine wahr. Bei der Parlamentseröffnung und dem Pferderennen in Ascot musste Philip aber absagen: Er liegt in einer Klinik.

London (dpa) - Großer Schreck bei den Royals: Der britische Prinz Philip (96) ist wegen einer Infektion ins Krankenhaus eingeliefert worden. Es sei eine Vorsichtsmaßnahme, teilte der Buckingham-Palast am Mittwoch in London mit.

Der Ehemann von Königin Elizabeth II. (91) sei aber guter Dinge. Es handele sich um eine Infektion nach einer Vorerkrankung. Die Queen werde auf dem Laufenden gehalten.

Ärzte hatten dem 96-Jährigen am Dienstagabend geraten, ein Krankenhaus aufzusuchen. "Der Prinz ist enttäuscht, dass er nicht an der Eröffnung des Parlaments teilnehmen und (zum Pferderennen) nach Ascot fahren kann", sagte ein Palastsprecher. Bei der feierlichen Eröffnung der neuen Sitzungsperiode des Parlaments verlas die Queen das Programm der Regierung für die kommenden beiden Jahre.

Prinz Philip hatte auch in den vergangenen Jahren gesundheitliche Probleme, darunter eine Blasenentzündung. Für sein Alter ist er aber sehr rüstig. Die meisten seiner Leiden sind auf Sportverletzungen zurückzuführen, die er sich zum Beispiel beim Polo zugezogen hat.

Er hatte vor mehreren Wochen angekündigt, im Herbst in Rente gehen zu wollen. Prinz Philip nimmt bislang noch zahlreiche offizielle Termine wahr und ist Schirmherr vieler Organisationen. Über das Alter scherzt er hin und wieder. "Nichts baut einen mehr auf, als wenn man daran erinnert wird, dass die Jahre immer schneller vergehen und dass der Lack beginnt, vom alten Rahmen abzublättern", schrieb er in einem Brief, als er 2011 den Titel "Oldie des Jahres" bekam.

Der Herzog von Edinburgh, so sein offizieller Titel, ist seit fast 70 Jahren mit Königin Elizabeth II. verheiratet. Er ist einer der markantesten Köpfe im europäischen Hochadel. Philip wurde am 10. Juni 1921 als Prinz von Griechenland und Dänemark auf Korfu geboren. Er stammt aus einer Königsfamilie Griechenlands und ist Spross des Hauses Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg.  

Etwas getrübt dürfte angesichts der Sorgen um seinen Großvater die Feierlaune bei Prinz William gewesen sein, der am Mittwoch seinen 35. Geburtstag feierte. Der Herzog von Cambridge wollte seinen Ehrentag Berichten zufolge mit Ehefrau Kate (35) und den Kindern George (3) und Charlotte (2) verbringen. Von Herbst an wird William zusammen mit anderen Royals mehr offizielle Termine übernehmen, um seine Großeltern zu entlasten. Der Prinz zieht daher mit seiner Familie von seinem Landsitz in der Grafschaft Norfolk dauerhaft nach London.

British Monarchy Website

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwerer Bühnen-Unfall in Rostock: Vanessa Mai äußert sich zu ihrem Zustand
Vanessa Mai hat sich am Samstag in Rostock bei einer Bühnen-Probe schwer verletzt. Die Sängerin hat sich zu ihrem Gesundheitszustand geäußert.
Schwerer Bühnen-Unfall in Rostock: Vanessa Mai äußert sich zu ihrem Zustand
Baby-Glück bei den Middleton-Schwestern: Auch Pippa ist schwanger
Herzogin Kate steht kurz vor der Geburt ihres dritten Kindes, da kommen schon die nächsten großen Neuigkeiten: Auch ihre Schwester Pippa ist schwanger.
Baby-Glück bei den Middleton-Schwestern: Auch Pippa ist schwanger
Rätsel um Todesursache: Autopsie von Avicii abgeschlossen
Die Todesursache von Avicii bleibt ein Rätsel: Der schwedische Star-DJ Tim Bergling starb im Alter von nur 28 Jahren. Die Autopsie ist nun abgeschlossen.
Rätsel um Todesursache: Autopsie von Avicii abgeschlossen
Sie erraten nie, welche Schlager-Stars ihre Eltern sind 
Da ist der Apfel nicht weit vom Stamm gefallen - diese junge Dame sieht ihrer Mutter ähnlich. Und genauso wie sie denkt die 17-Jährige auch an eine Karriere in der …
Sie erraten nie, welche Schlager-Stars ihre Eltern sind 

Kommentare