+
Prinz Philip ist wieder im Krankenhaus.

Für Operation

Prinz Philip ins Krankenhaus eingewiesen

London - Prinz Philip, der 91-jährige Gemahl von Königin Elizabeth II, ist am Donnerstag für eine Operation in ein Londoner Krankenhaus eingeliefert worden.

Mit fast 92 Jahren muss Queen-Ehemann Prinz Philip unters Messer. Der Prinzgemahl von Elizabeth II. hatte sich am Donnerstagabend in ein Londoner Krankenhaus begeben, wie der Buckingham Palast mitteilte. Er werde am Freitag unter Vollnarkose operiert. Der Eingriff am Unterleib sei diagnostisch, meldete der Sender. Philip war in jüngster Zeit wiederholt mit Blasenproblemen im Krankenhaus.

Nach Angaben des Palastes handelt es sich nicht um einen Notfall. Philip, der seit mehr als 65 Jahren mit der britischen Monarchin verheiratet ist, soll bis zu zwei Wochen in der Klinik in London bleiben. Am 10. Juni wird er 92 Jahre alt. Somit könnte er nicht nur ein zweites Mal in Folge seinen Geburtstag im Krankenbett verbringen, sondern auch die offizielle Geburtstagsparade seiner Frau am übernächsten Samstag verpassen. Ein Palastsprecher betonte, es gehe ihm gut und er sei guter Dinge. Weitere Informationen werde es zu gegebener Zeit geben.

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Philip soll mit einem Privatwagen in die Klinik in London gebracht und zu Fuß hineingegangen sein. Zuvor hatte er noch an einem Gartenfest seiner Frau teilgenommen. In den vergangenen Wochen soll er sich mehrfach Untersuchungen unterzogen haben, ohne dass dies zunächst bekannt geworden sei, berichtete die BBC. Am Montag hatte er einen Termin wegen Unwohlsein absagen müssen, nahm dann aber am Dienstag an der Seite seiner Gattin zu deren 60. Krönungsjubiläum in der Westminster Abbey teil.

dpa/AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schöpfer von Paddington Bär ist tot
Seine Erfindung verzauberte tausende Kinder weltweit. Nun starb Michael Bond, der Erfinder von Paddington Bär.
Schöpfer von Paddington Bär ist tot
Schauspieler Semmelrogge: „Die Muckibude ist mein Mekka.“
Martin Semmelrogge braucht täglich seinen Sport. Gerade das Fitnessstudio ist ihm deshalb geradezu heilig.
Schauspieler Semmelrogge: „Die Muckibude ist mein Mekka.“
Heiraten am anderen Ende der Welt
Eine Kehrtwende der Kanzlerin und eine gewitterte Chance der SPD lassen den Bundestag wohl noch diese Woche über die sogenannte Ehe für alle abstimmen. Bislang reiste …
Heiraten am anderen Ende der Welt
Martin Semmelrogge: "Die Muckibude ist mein Mekka"
Er ist auf die Rolle des Bösewichts abonniert. Martin Semmelrogge spielt Theater und macht viel Sport.
Martin Semmelrogge: "Die Muckibude ist mein Mekka"

Kommentare