Angespanntes Familienverhältnis

Vor Beerdigung von Prinz Philip: Herzogin Meghan telefonierte wohl mit der Queen - Insider verrät Details

  • Laura Forster
    vonLaura Forster
    schließen

Vor der Beerdigung von Prinz Philip telefonierten Herzogin Meghan und Archie aus den USA mit der Queen -trotz des angespannten Familienverhältnisses.

London - Am 9. April starb Prinz Philip, der Mann von Queen Elizabeth, im Alter von 99 Jahren. Eine Woche später fand die Beerdigung auf Schloss Windsor statt. 30 Familienmitglieder durften bei der Feier Abschied von dem Herzog von Edinburgh nehmen. Neben Prinzessin Anne und ihrem Bruder Charles begleiteten auch Prinz William und Prinz Harry den Trauermarsch und gingen hinter dem Sarg des Verstorbenen her. Herzogin Meghan blieb wegen ihrer zweiten Schwangerschaft mit Sohn Archie zuhause in Los Angeles.

Herzogin Meghan mit besonderer Geste bei Beerdigung von Prinz Philip

Die Herzogin sprach Queen Elizabeth und der ganzen royalen Familie aber dennoch ihr Beileid aus. Meghan schickte einen Kranz mit ganz besonderen Blumen. Bärenklau, die Nationalblume Griechenlands, sollte an die Heimat von Prinz Philip erinnern. Die Stechpalme seine Dienste bei der royalen Marine ehren. Außerdem legte Meghan Markle, in ihrem und in Harrys Namen, einen handgeschriebenen Brief bei.

Meghan und Archie im Kontakt mit Queen Elizabeth und Prinz Harry

Vor der Beerdigung hatten Prinz Harry und seine Frau häufig telefoniert. Er soll sich Sorgen um sie und das ungeborene Baby gemacht haben. „Meghan und Harry standen jeden Tag in Kontakt“, sagt ein Insider gegenüber People. „Sie weiß, dass die Reise nach England für Harry schwierig war. Er wollte Meghan und Archie nicht alleine lassen. Meghan hat ihm aber jeden Tag versichert, dass es ihnen gut geht. Sie hat nicht gewollt, dass er sich Sorgen macht.“ Und damit nicht genug - die ehemalige Schauspielerin soll sogar mit der Queen Kontakt gehabt haben. „Meghan und Archie haben auch mit der Queen gesprochen“, sagt der Insider.

Harry verrät: Vor Philips Tod regelmäßige Zoom-Calls mit Großeltern

Schon im Februar sagte Harry zu Moderator James Corden, dass die Familie Videotelefonate mit der Queen und Prinz Philip geführt habe: „Meine beiden Großeltern machen Zoom.“ Trotz der Zerwürfnisse und des Oprah-Interviews, hat sich die Queen nicht gegen ihren Enkel und seine Familie gewandt. Und vielleicht ist ja auch eine baldige Versöhnung von Prinz William und seinem Bruder möglich. Während der Beerdigung versuchte Herzogin Kate das Verhältnis der beiden Brüder zu verbessern.

Rubriklistenbild: © Toby Melville/dpa

Auch interessant

Kommentare