„Unser tiefstes Beileid“

Nach Prinz Philips Tod: Melania Trump löst mit Trauer-Tweet Empörung aus

  • Julia Hanigk
    vonJulia Hanigk
    schließen

Melania Trump kondoliert der Queen via Twitter zum Tode ihres Mannes, Prinz Philip. Das löst eine Welle an Kommentaren aus, die sie wohl lieber gerne vermieden hätte.

Florida - Nach dem Tod des Queen-Gemahls Prinz Philip drückten viele Staatsoberhäupter und Offizielle ihre Anteilnahme aus. Persönlich, per Telegramm oder in den sozialen Netzwerken. So wollte auch die ehemalige First Lady Melania Trump der Queen und der britischen Royal Family ihr Beileid via Twitter bekunden.

Melania Trump: Sie schickt Beileidsgrüße via Twitter

Sie schrieb: „Präsident Trump und ich sprechen Ihrer Majestät der Königin, der königlichen Familie, und dem Volk von Großbritannien unser tiefstes Beileid aus, während die Welt den Verlust von Prinz Philip betrauert."

Melania Trump: Prinz Philip-Tweet sorgt für Wirbel bei Kritiker:innen

Sobald der Tweet geteilt wurde, erhielt Melania Trump tausende von Kommentaren darauf. Grund der Aufregung: In ihrem Text-Post bezeichnet sie ihren Mann Donald Trump als „Präsident Trump“, der er eben nicht mehr ist. An diesen Form-Fehler erinnern direkt Fans, Anhänger:innen und Kritiker:innen.

Eine Person schrieb: „Eine Amtszeit, Ehemaliger, Zweimal Angeklagter, in Ungnade gefallener Ex-Präsident Trump, bitte.... Seien Sie respektvoll und verwenden Sie seinen vollen Titel.“ Ein anderer Kommentator fügte hinzu: „Das ist nett von Ihnen, es anzuerkennen, aber bitte bezeichnen Sie Ihren Mann nicht im Präsens als ‚Präsident‘.“

Allerdings: In den USA ist es nicht unüblich, auch einen ehemaligen Präsidenten noch mit seinem Präsidenten-Titel anzureden.

Trump-Fans begeistert über Melanias Anteilnahme

Die Fans des ehemaligen Präsidentenpaares feiern den Tweet dagegen. Sie schreiben beispielsweise: „Das ist der Grund, warum die Beziehung zwischen den USA und dem Vereinigten Königreich unter der Regierung von Präsident Trump so stark war.“ oder „Wir vermissen Sie und Ihre Führung so sehr!“

Queen Elizabeth empfing Donald Trump und Ehefrau Melania Trump Anfang Juni 2019 zum Staatsbesuch in London. Inzwischen sind auch Details über die Beerdigung von Prinz Philip bekannt. (jh)

Rubriklistenbild: © NICHOLAS KAMM/AFP

Auch interessant

Kommentare