Trauer um Ehemann der Queen

Prinz Philips letzte Worte wohl bekannt: Charles erfüllte seinem Vater dessen größten Wunsch

  • Julia Hanigk
    vonJulia Hanigk
    schließen

Prinz Philip verstarb „friedlich auf Schloss Windsor“. Das war nur einer seiner letzten Wünsche, die er im Krankenbett geäußert haben soll.

London - Am Freitag, 9. April, verstarb Prinz Philip im Alter von 99 Jahren. Der Ehemann der Queen lag zuvor einige Zeit im Krankenhaus nach einer Herzoperation. Es folgte eine Welle der Anteilnahme aus aller Welt. Der Papst kondolierte via Telegramm, die Königshäuser statteten der Queen Besuche ab. Fans legten trotz gegenteiliger Aufforderung vor dem Buckingham Palast Blumen nieder, Staatsoberhäupter wie Angela Merkel drückten ihr Mitgefühl aus.

Prinz Charles widmet Prinz Philip rührende Worte

Der Sohn von Prinz Philip, Prinz Charles, der derzeit auch Platz Eins in der Thronfolge innehat, zeigte sich in einer Ansprache gerührt von der Anteilnahme nach dem Tod seines Vaters. Im TV bedankte er sich im Namen der Royals mit rührenden Worten: „Mein lieber Papa war ein ganz besonderer Mensch, der, wie ich denke, vor allem staunen würde über die Reaktion und die bewegenden Dinge, die über ihn gesagt wurden“, so Charles. Die Familie sei dafür „zutiefst dankbar“. Er vermisse seinen Vater „ungeheuer“. Direkt nach Bekanntwerden des Todes besuchte Charles seine Mutter, Queen Elizabeth II., auf Schloss Windsor, wo Philip friedlich eingeschlafen war.

Prinz Philip: Er wünschte sich eine private Trauerfeier

In einer Sondersendung der BBC sagte Charles anschließend auch, sein Vater habe sich gewünscht, nicht nur als Gefährte der Queen, sondern auch als eigene Persönlichkeit in Erinnerung zu bleiben. Prinz Philip soll sich für seine Beerdigung eine kleine Trauerfeier mit wenig Aufsehen auf Schloss Windsor gewünscht haben, die militärisch angehaucht sein soll. Dieser Wunsch wird wohl am nächsten Samstag, den 17. April, in Erfüllung gehen. Auch Prinz Harry soll für die Trauerfeier bereits aus Amerika eingetroffen sein. Prinz Philips Beerdigung wird auf mehreren deutschen TV-Sendern übertragen.

Prinz Philip äußerte angeblich letzte Wünsche in emotionalem Vater-Sohn-Gespräch

Einem Bericht der „Dailymail“ zufolge war das aber nicht der einzige Wunsch, den der Queen-Gemahl noch vor seinem Tod äußerte. Wie ein Insider beschreibt, soll es ein emotionales Gespräch zwischen Philip und seinem Sohn Charles gegeben haben, in dem Prinz Philip ihn bat, sich um die Königin zu kümmern, sobald er tot sei. Er habe Prinz Charles daraufhin Empfehlungen gegeben, wie er die königliche Familie durch die kommenden Jahre führen solle.

Angeblich habe der 99-Jährige im Krankenbett auch den Wunsch geäußert, innerhalb der Mauern von Schloss Windsor zu sterben. Auch dieser letzte Wunsch konnte Prinz Philip erfüllt werden. (jh)

Rubriklistenbild: © Findlay_Kember/picture-alliance

Auch interessant

Kommentare