1. Startseite
  2. Boulevard

Prinz William: Im EM-Kampf der Royals steht er alleine da

Erstellt:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Kommentare

Prinz William kneift die Lippen zusammen und klatscht.
Prinz William musste das EM-Halbfinale alleine verfolgen. © Paul Marriott/Imago

Beim Halbfinale der Fußball-EM musste Prinz William auf Unterstützung aus dem britischen Königshaus verzichten. Grund zu feiern hatte er am Ende trotzdem.

London – Während die dänische Königsfamilie gleich drei fußballbegeisterte Vertreter nach Wembley zum EM-Halbfinale gesandt hatte, musste Prinz William (39) das Spiel England gegen Dänemark alleine verfolgen. Seiner Freude über den Sieg der „Three Lions“ tat das am Ende aber keinen Abbruch.

Bei der Halbfinale-Partie England gegen Dänemark kam es am 7. Juli im Wembley-Stadion zum Gipfeltreffen der Royals. Der dänische Kronprinz Frederik (53) war mit Verstärkung von Ehefrau Mary (49) und Sohn Christian (15) nach England gereist, neben ihnen drückte Prinz William den „Three Lions“ alleine die Daumen*. Herzogin Kate (39) befindet sich seit knapp einer Woche in Quarantäne. Die Ehefrau von William hatte laut Palast-Informationen Kontakt zu einer Person, die später positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Für Prinz George (7) wäre der Anstoß der Partie um 21:00 Uhr vermutlich mit seiner Zubettgehzeit kollidiert.

Trotz dreifacher Unterstützung aus dem dänischen Königshaus waren es am Ende doch die Engländer, die sich über den Einzug ins EM-Finale freuen konnten. Beim Endspiel gegen Italien am 11. Juli dürfte Prinz William dann auch wieder gemeinsam mit Herzogin Kate im Wembley-Stadion sitzen. Ihre zweiwöchige Quarantäne ist bis dahin nämlich vorbei. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare