+
Die Berufswahl bereitete William und Kate Probleme. 

Was nun?

Prinz William spricht über seine Lebenskrise

London - Viele junge Menschen sind der Schule orientierungslos. Prinz William ist da keine Ausnahme gewesen, wie er jetzt gestand. 

Prinz William hatte Schwierigkeiten bei der Berufswahl. Das gestand der Zweite in der britischen Thronfolge am Donnerstag bei einem Besuch in einem Jugendhaus in Truro, im Westen Cornwalls. "Für eine fürchterlich lange Zeit" habe er nicht gewusst, was er mit seinem Leben anfangen soll, sagte William (34) im Gespräch mit Jugendlichen. Herzogin Kate pflichtete ihrem Mann bei. "Ich fand es auch schwierig", sagte die 34-Jährige.

Prinz William arbeitet neben seiner Rolle als Repräsentant des britischen Königshauses als Pilot eines Rettungshubschraubers in der ostenglischen Region East Anglia. Kate war zeitweise für das Unternehmen ihrer Eltern tätig. Die Firma "Party Pieces" vertreibt Party-Accessoires wie Girlanden, Pappteller und Luftballons.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Große Sorge um ESC-Sieger Salvador Sobral
Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit: Der portugiesische Sänger liegt seit einigen Tagen auf der Intensivstation und wartet auf ein Spenderherz.
Große Sorge um ESC-Sieger Salvador Sobral
Trends der Mailänder Modewoche
Die Krisen der Welt bleiben außen vor. Die Mode soll die Seele aufhellen. Voller Optimismus gehen Mailands Designer in die Saison Frühjahr/Sommer 2018.
Trends der Mailänder Modewoche
Regisseur verrät: Das ist ein großer Tick von Tom Cruise
Regisseur verrät: Das ist ein großer Tick von Tom Cruise
Clooney: Hillary qualifizierter als Mann Bill Clinton
George Clooney hatte im US-Wahlkampf 2016 Hillary Clinton unterstützt. Jetzt erklärt er, dass er sie sogar für qualifizierter hielt als ihren Mann Bill.
Clooney: Hillary qualifizierter als Mann Bill Clinton

Kommentare