1. Startseite
  2. Boulevard

William und Kate vor Umzug: Insider spricht über familiäre Hintergründe

Erstellt:

Von: Annemarie Göbbel

Kommentare

Die Umzugsgerüchte von Kate Middleton und Prinz William konkretisieren sich. Noch im Sommer soll die Familie nach Windsor ziehen. Prinz Andrew kommt dabei eine bedeutende Rolle zu.

Windsor – Prinz William (39) und Kate Middleton (40) verbringen ihr Familienleben auf ihrem Landsitz Anmer Hall und im Kensington-Palast im Zentrum Londons. Doch schon länger heißt es, das Paar wolle umziehen und hätte sich auch schon entsprechende Schulen angesehen. Ausschlaggebend war bisher eine größere Nähe zu Queen Elizabeth, doch es gibt einen weiteren Grund, weshalb die Cambridges in Windsor nach einer neuen Bleibe suchen. Prinz Andrews (62) Einfluss auf die Monarchin könnte ein Problem werden, sagen Insider.

William und Kate: Ziehen nach Windsor, um Prinz Andrew in Schach zu halten

Seit der Corona-Pandemie hält sich Queen Elizabeth II. (95) ausschließlich auf Schloss Windsor auf und hat dem Buckingham-Palast den Rücken gekehrt. Prinz William will seine Großmutter unterstützen, seit sie sich wegen gesundheitlicher Probleme zunehmend aus dem royalen Tagesgeschäft zurückgezogen hat. Schon im August letzten Jahres sahen sich die Cambridges deshalb in Windsor und Umgebung nach einer neuen Heimat* um.

Herzogin Kate und Prinz William im Hintergrund blicken verstört zur Seite (Symbolbild).
Der Einfluss Prinz Andrews auf die Queen ist Kate Middleton und Prinz William ein Dorn im Auge (Symbolbild). © i-Images/Imago

Laut „The Sun“ erwägt die junge Familie derzeit private Häuser im Städchen Windsor, nachdem sie königliche Anwesen wie Prince Andrew’s Royal Lodge und Fort Belvedere, der ehemaligen Wohnsitz von König Edward VIII. (77, † 1972), ausgeschlossen haben. Frogmore Cottage, ebenfalls in der Nähe auf dem Gelände von Schloss Windsor gelegen, ist derzeit an Prinzessin Eugenie (32) vermietet, Hauptmieter ist weiterhin Prinz Harry (37). Bleibt noch die luxuriösen Immobilien Adelaide Cottage, die aber ebenfalls zurzeit bewohnt wird.

William und Kate: Will Andrew mit Hilfe der Queen zurück in die erste Reihe der Royals

Prinz Andrews Pachtvertrag beläuft sich auf 75 Jahre, er dürfte die Nähe zu seiner Mutter, die ihn trotz des Missbrauchsskandals um Jeffrey Epstein* (66, † 2019) immer unterstützt hat, nicht leichtfertig aufgeben. Und genau da liegt der Hund begraben. Der Einfluss des dritten Kindes der Monarchin ist durch die physische Nähe groß. Als die Presse Jagd auf Andrew machte, flüchtete er sich offenbar viele Nächte ins Schloss*.

Prinz Charles (73), Prinz William und Kate Middleton sehen diese Entwicklung mit Schrecken. Nicht umsonst wurden Andrew seine militärischen Titel und Ämter aberkannt. Sie fürchten, die Queen könne Prinz Andrew aus gutherzigen Motiven leichtfertig rehabilitieren. Statt ihn bei der Gedenkfeier für Prinz Philip (99, † 2021) in die hinteren Ränge zu verbannen, ließ sie sich von Andrew anstelle des Dekans von Westminster zu ihrem Platz* führen.

Queen Elizabeth II. lässt sich von Prinz Andrew an ihren Platz in der Westminster Abbey führen.
Queen Elizabeth setzte sich durch und holte sich Prinz Andrew bei Prinz Philips Gedenkfeier als Begleiter an ihre Seite. © Richard Pohle/dpa

Der aktuelle und künftige Thronfolger waren laut „Mirror“ davon „schockiert und bestürzt“. Es gilt nun, Andrew davon abzuhalten, die Königin als Sprungbrett zurück ins öffentliche Leben zu missbrauchen, deshalb sollen die Umzugspläne möglichst bald umgesetzt werden.

Prinz George (8) ist angeblich schon in der Ambrook School in Ascot (15 Fahrminuten von Windsor gelegen) eingeschrieben. Eltern seiner neuen Mitschüler verrieten nun „The Sun“, der junge zukünftige Thronfolger solle dort bald anfangen. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare