1. Startseite
  2. Boulevard

Prinz William „kann nichts mehr tun“: Beziehung zu Harry steht vor dem Aus

Erstellt:

Von: Larissa Glunz

Kommentare

Prinz William und sein Bruder Prinz Harry sollen schon seit Monaten im Clinch liegen. Die Abkehr der Sussexes hat einen Keil zwischen die Brüder getrieben. Eine Versöhnung scheint aktuell völlig ausgeschlossen.

London – Prinz William (40, hier alle News auf der Themenseite) lebt in London, Prinz Harry (37) im weit entfernten Montecito: Die beiden Brüder trennt ein ganzer Ozean, der zugleich ein Symbol für die große Kluft zwischen ihnen ist. Seit dem royalen Ausstieg von Harry und seiner Ehefrau Meghan Markle (40) ist das Verhältnis der britischen Royals zerrüttet.

Prinz WilliamHerzog von Cambridge
Geboren:21. Juni 1982 (Alter 40 Jahre)
Vollständiger Name:William Arthur Philip Louis Mountbatten-Windsor
Ehepartnerin:Catherine, Duchess of Cambridge (verh. 2011)

Bruderliebe sieht anders aus: Bei William und Harry herrscht Funkstille

Prinz Harry hat das sonnige Kalifornien zu einer neuen Heimat auserkoren, das Verhältnis zu seiner Familie in Großbritannien hat unter seinem Umzug und seiner Abkehr von der Krone jedoch stark gelitten. Der Familienfrieden ist in weite Ferne gerückt, die Hoffnung auf eine Versöhnung scheint auch im Palast zu schwinden.

Die letzten England-Besuche haben daran allem Anschein nach nichts geändert, auch beim Thronjubiläum von Queen Elizabeth II. (96) im Juni wurde die Sussexes in die zweite Reihe verbannt. Während sich Harrys Vater Prinz Charles (73) noch um eine Aussprache bemühen soll, möchte Prinz William offenbar mit dem Kapitel abschließen.

Harry und Meghan mussten sich beim Dankgottesdienst für Queen Elizabeth II. mit einem Platz in der zweiten Reihe begnügen.
Harry und Meghan und William und Kate kamen sich beim Jubiläumsgottesdienst nicht in die Quere, die Sussexes nahmen in der zweiten Reihe Platz. © Aaron Chown/dpa

Prinz William „kann nichts mehr tun“: Beziehung zu Harry steht vor dem Aus

Royal-Expertin Ingrid Seward ist überzeugt davon, dass der Herzog von Cambridge inzwischen akzeptiert hat, dass er die Beziehung zu seinem jüngeren Bruder nicht mehr retten und den Streit nicht mehr schlichten kann. Die Bemühungen seiner Gattin Kate Middleton (40) sollen ebenfalls im Sande verlaufen sein.

Kate hat viel getan, um ihre Beziehung zu fördern, und obwohl William immer auf Harry aufgepasst hat, hat er im Moment das Gefühl, dass er nichts mehr tun kann“, vertraute Seward dem „Mirror“ an. Der 40-Jährige wolle seine Zeit nicht mit den Dingen verschwenden, die „er nicht ändern kann“.

Prinz Harry hat noch nicht aufgegeben, aber William blickt nach vorne

Royal-Aussteiger Harry soll – im Vergleich zu seinem Bruder – noch zuversichtlicher gestimmt sein. Um die Wogen wieder zu glätten, soll Prinz Harry unter anderem den Einsatz eines Mediators vorgeschlagen haben.

Auf dieses Angebot ist William scheinbar noch nicht eingegangen. Die Söhne von Prinzessin Diana (36, † 1997) sind sich bei ihrem letzten öffentlichen Aufeinandertreffen in der Londoner St. Paul‘s Cathedral Anfang Juni aus dem Weg gegangen, Worte oder Blicke wurde nicht ausgetauscht.

Keine Versöhnung in Sicht: William und Harry gehen getrennte Wege

Diana soll zu Lebzeiten gehofft haben, dass Harry William als Stütze nicht von der Seite weichen wird und ihm auch nach der Thronbesteigung den Rücken stärken wird. Eine Wunschvorstellung, die wohl nie Realität wird. Verwendete Quellen: mirror.co.uk

Auch interessant

Kommentare