+
Prinz William fliegt auch im Linienflugzeug.

Passagiere trauen ihren Augen kaum

Prinz William nimmt den Linienflieger

London - Da staunten die Passagiere im Flieger nach Manchester nicht schlecht: Sie hatte einen VIP-Gast an Bord. Es handelte sich um keinen geringenen als Prinz William.

Wie die Fluggäste den "Manchester Evening News" berichteten, kam der Herzog von Cambrige in Zürich an Bord eines Linienflugs der Swiss International Air Lines und löste großes Erstaunen aus. 

Prinz William wurde als erster an seinen Platz in der ersten Klasse geführt. Er blieb allerdings nicht lange unerkannt. Das Personal zog den Vorhang zur ersten Klasse erst zu, als der Jet abhob - die Passagiere hatten ihn längst gesehen.

Den Berichten der Passagiere zufolge war Prinz William guter Laune. Der 30-Jährige befand sich wahrscheinlich auf dem Rückflug von einer Hochzeit im schweizerischen Arosa.

Königin der Rekorde: Queen Elizabeth regiert seit 60 Jahren

Königin der Rekorde: Queen Elizabeth regiert seit 60 Jahren

sr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hippie-Ikone Jutta Winkelmann ist tot
München - Die Buchautorin und Hippie-Ikone Jutta Winkelmann ist tot. Sie erlag am Donnerstag im Alter von 67 Jahren in München einem Krebsleiden.
Hippie-Ikone Jutta Winkelmann ist tot
"Miss Moneypenny" erhält britischen Ritterorden
London - Aufregende Tage für Naomie Harris: In London hat sie von der Queen den Ritterorden verliehen bekommen, am Sonntag hat Schauspielerin in Los Angeles Chancen auf …
"Miss Moneypenny" erhält britischen Ritterorden
George Clooney will sich überraschen lassen
Paris - George Clooney und seine Frau Amal erwarten Zwillinge. Im Interview mit einem französischen Magazin räumt der Hollywood-Star jetzt mit Gerüchten über das …
George Clooney will sich überraschen lassen
Mailänder Modewoche mit Eleganz und Religion
Die Designer nutzen die Mailänder Modewoche, um gesellschaftlich ein Zeichen zu setzen. Während Max Mara ein Model mit Kopftuch auf den Laufsteg schickt, spielt Fausto …
Mailänder Modewoche mit Eleganz und Religion

Kommentare